Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Wollen Stiere erobert werden oder..

Wollen Stiere erobert werden oder..

12. Oktober 2007 um 13:21

..erobern sie selbst gern?

ich kenne einen seit bereits drei jahren.. irgendwie hab ich das gefühl, er meldet sich und trifft sich mit mir um ich für später warmzuhalten.. kann das sein?

wenn wir uns treffen ist die Chemie super, er macht mir immer Komplimente, aber neulich hatten wir eine Situation, wo wir uns fast geküsst hätten?

Aber machen Stiermänner da gern den ersten Schritt? Oder wollen sie sich lieber erobern lassen?

Ich blick da leider gar nicht durch.. bin nämlich ähnlich stur wie er, da ich Steinbock mit Akszendent STier bin *grins*

Mehr lesen

13. Oktober 2007 um 19:45

So ähnlich
geht es mir auch. Ich bin auch Steinbock - bei uns ist es allerdings so, dass wir beide jeweils Familie haben und unser Kontakt eher freundschaftlicher Natur ist (anfangs aber sehr erotisch flirtend). Ich werde auch nicht das Gefühl los, dass er nur auf den Anfang meinerseits wartet, was ich aber nicht tun werde (wegen unserer beider Gebundenheit). Außerdem habe ich auch meinen Stolz und lass mich nicht provozieren.

Und so geht das jetzt seit sieben Jahren und wenn wir nicht gestorben sind ....

Meine Erfahrung:
Der Stier ist nicht der Eroberer, sondern will sich erobern lassen. Er dreht den Spieß sozusagen um, sendet sehr deutliche Signale und wartet ab, was passiert.

Der Stier ist nicht nur ein sehr männliches Sternzeichen, sondern trägt auch sehr viel weibliche Aspekte in sich (sein Stern ist die Venus).

"Mein" Stier ist außerdem auch noch sehr Kind geblieben, was mich als Mutter noch zusätzlich auf ihn fixiert. Eine - wie ich finde - sehr interessante Konstellation. Ich frage mich auch jetzt noch, was das zwischen uns ist.

lg von biene

1 LikesGefällt mir

16. Oktober 2007 um 13:34
In Antwort auf jaynie_11919347

So ähnlich
geht es mir auch. Ich bin auch Steinbock - bei uns ist es allerdings so, dass wir beide jeweils Familie haben und unser Kontakt eher freundschaftlicher Natur ist (anfangs aber sehr erotisch flirtend). Ich werde auch nicht das Gefühl los, dass er nur auf den Anfang meinerseits wartet, was ich aber nicht tun werde (wegen unserer beider Gebundenheit). Außerdem habe ich auch meinen Stolz und lass mich nicht provozieren.

Und so geht das jetzt seit sieben Jahren und wenn wir nicht gestorben sind ....

Meine Erfahrung:
Der Stier ist nicht der Eroberer, sondern will sich erobern lassen. Er dreht den Spieß sozusagen um, sendet sehr deutliche Signale und wartet ab, was passiert.

Der Stier ist nicht nur ein sehr männliches Sternzeichen, sondern trägt auch sehr viel weibliche Aspekte in sich (sein Stern ist die Venus).

"Mein" Stier ist außerdem auch noch sehr Kind geblieben, was mich als Mutter noch zusätzlich auf ihn fixiert. Eine - wie ich finde - sehr interessante Konstellation. Ich frage mich auch jetzt noch, was das zwischen uns ist.

lg von biene

Wenn er will, geht er schon auf die Frau zu
ich weiss nicht. Ich denke, der Stier ist wie jeder andere Mann, will er eine Frau wirklich, macht er in absehbarer Zeit den nötigen Schritt. "Mein" Stier hat ihn bei mir nicht gemacht, aber bei der Frau, mit der er seit Jahren zusammen ist, schon. Weil er diese eben will.
PS. Männer, Stiere besonders, gehen nicht schnell aus bestehenden Beziehungen raus, dafür sind sie zu bequem. Auch wenns nicht passt, sie lassen alles wie immer. Drum biene, denk ich, weil "deiner" gebunden ist, geht er nicht weiter. Er ist gebunden und wird es beleiben wollen.
Das ist so meine Meinung. Äh, eher Erfahrung.

Gefällt mir

17. Oktober 2007 um 12:55
In Antwort auf malbuner

Wenn er will, geht er schon auf die Frau zu
ich weiss nicht. Ich denke, der Stier ist wie jeder andere Mann, will er eine Frau wirklich, macht er in absehbarer Zeit den nötigen Schritt. "Mein" Stier hat ihn bei mir nicht gemacht, aber bei der Frau, mit der er seit Jahren zusammen ist, schon. Weil er diese eben will.
PS. Männer, Stiere besonders, gehen nicht schnell aus bestehenden Beziehungen raus, dafür sind sie zu bequem. Auch wenns nicht passt, sie lassen alles wie immer. Drum biene, denk ich, weil "deiner" gebunden ist, geht er nicht weiter. Er ist gebunden und wird es beleiben wollen.
Das ist so meine Meinung. Äh, eher Erfahrung.

Ja, das ist mir
selber klar, ich will mich ja auch nicht trennen von meinem Mann.
Aber der Stier spielt dieses Spielchen scheinbar sehr gerne und wäre nicht abgeneigt ...

Aber ich bin mir mittlerweile sicher, dass ich nichts mit ihm anfangen werde,
weil ich den Kontakt weiter beibehalten möchte, er ist mir wichtig und ich mag ihn sehr gerne. So bleibt es eben eine Freundschaft.

Gruß von biene

Gefällt mir

17. Oktober 2007 um 15:37
In Antwort auf jaynie_11919347

Ja, das ist mir
selber klar, ich will mich ja auch nicht trennen von meinem Mann.
Aber der Stier spielt dieses Spielchen scheinbar sehr gerne und wäre nicht abgeneigt ...

Aber ich bin mir mittlerweile sicher, dass ich nichts mit ihm anfangen werde,
weil ich den Kontakt weiter beibehalten möchte, er ist mir wichtig und ich mag ihn sehr gerne. So bleibt es eben eine Freundschaft.

Gruß von biene

Viele Männer spielen dieses Spielchen
ja, der Stier und viele andere Männer mit andern Sternzeichen spielen dieses Spiel gerne. Männer sind einfach nicht monogam. Wenn die was anderes vor die Flinte bekommen, sagen die meisten nicht nein. Das kann flirten sein oder auch mehr.

Gefällt mir

17. Oktober 2007 um 16:19
In Antwort auf malbuner

Viele Männer spielen dieses Spielchen
ja, der Stier und viele andere Männer mit andern Sternzeichen spielen dieses Spiel gerne. Männer sind einfach nicht monogam. Wenn die was anderes vor die Flinte bekommen, sagen die meisten nicht nein. Das kann flirten sein oder auch mehr.

Zum Glück
nur manche Männer!

Es gibt aber auch welche, die keine Spielchen spielen - und so einen habe ich seit 24 Jahre an meiner Seite und den geb ich auch nicht her. Und ich gehe auch kein Risiko ein, meinen zuverlässigen Mann (und besten Freund) zu verlieren.

Den würde ich auch nicht gegen "meinen" Stier eintauschen, auch wenn es manchmal noch knistert. Aber ich spiele dieses Spielchen eben nur bis zu einem bestimmten Punkt mit.

Aber mal abgesehen davon glaube ich, dass die meisten Menschen grundsätzlich (auch die Frauen) nicht monogam sind - nicht nur die Männer. Das ist meines Erachtens nur ein Klischee.

Die Vernunft und der Verstand entscheiden letztendlich über Treue.


Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 8:18
In Antwort auf jaynie_11919347

Zum Glück
nur manche Männer!

Es gibt aber auch welche, die keine Spielchen spielen - und so einen habe ich seit 24 Jahre an meiner Seite und den geb ich auch nicht her. Und ich gehe auch kein Risiko ein, meinen zuverlässigen Mann (und besten Freund) zu verlieren.

Den würde ich auch nicht gegen "meinen" Stier eintauschen, auch wenn es manchmal noch knistert. Aber ich spiele dieses Spielchen eben nur bis zu einem bestimmten Punkt mit.

Aber mal abgesehen davon glaube ich, dass die meisten Menschen grundsätzlich (auch die Frauen) nicht monogam sind - nicht nur die Männer. Das ist meines Erachtens nur ein Klischee.

Die Vernunft und der Verstand entscheiden letztendlich über Treue.


Sicherheit geht meist vor
ja, Vernunft, Verstand, Angst was Neues anzupacken, die Gewohnheit, die Sicherheit (beim +alten" weiss man, was man hat", der ev. Verlust von Besitz und Geld und Ansehen(bei Scheidung!) - entscheiden letztendlich (nicht über Treue) aber über das "sich für den andern/neuen zu entscheiden". den man ev. wirklich sehr liebt.

Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 12:09
In Antwort auf malbuner

Sicherheit geht meist vor
ja, Vernunft, Verstand, Angst was Neues anzupacken, die Gewohnheit, die Sicherheit (beim +alten" weiss man, was man hat", der ev. Verlust von Besitz und Geld und Ansehen(bei Scheidung!) - entscheiden letztendlich (nicht über Treue) aber über das "sich für den andern/neuen zu entscheiden". den man ev. wirklich sehr liebt.

Ich finde,
das ist auch niemandem zu verübeln, der sich für die Sicherheit entscheidet, für das, was sich bewährt hat. Solange man auch in der bestehenden Beziehung glücklich ist, ist das doch völlig legitim - oder? Man hat sich ja nun einmal für diesen Menschen entschieden.

Ich beobachte (auch hier im Forum) leider immer wieder - vor allem Frauen -, dass die Liebe mit Besitzenwollen, also ihn haben wollen gleichgestellt wird.

Wenn man einen Menschen wirklich sehr liebt, möchte man doch, dass es ihm gut geht, egal wofür er sich entscheidet. Und man muss seine Entscheidung akzeptieren.

Und wenn man mit etwas Verstand rangeht, warum sollte man zwei bestehende und intakte Familien auseinanderreißen, vielleicht Partner und Kinder unglücklich machen, nur weil die Hormone zweier Menschen verrückt spielen? Auch das wird sich wieder legen, das liegt in der Natur der Sache.


So, jetzt sind wir aber doch am Thema von shyrah vorbeigeglitten, tut mir leid shyrah, dass wir Dir nicht wirklich weiterhelfen konnten. Aber die Männer sind genauso unterschiedlich wie die Frauen, ob Stier oder Fisch. Manche sind Draufgänger und manche doch schüchterner.

Wenn Du Klarheit haben möchtest, geh Du den ersten Schritt. Ich weiß, als Steinbock wird Dir das schwer fallen. Und auch wenn Du daneben liegst, bist Du eine Erfahrung reicher.

Gruß von biene

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen