Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Zwilling-Krebs...Ende nach 8 Jahren!??

Zwilling-Krebs...Ende nach 8 Jahren!??

15. Februar 2011 um 13:27

Hallo zusammen,

meine Probleme mit Frau Zwilling haben mich zu euch geführt.

Das Ganze ist noch ziemlich frisch - seit Samstag!

Ich fange mal an und hoffe, dass ich mich nicht verzettle und das Ganze zu lang(weilig) wird...

Situation: 8 Jahre Beziehung, getrennte Wohnungen, sie Zwilling, ich Krebs

In den letzten 1,5 - 2 Jahren öfters mal kleine bis mittlere Reibereien (meistens wegen Kleinigkeiten). Diese liefen dann meistens so ab, dass wir uns einige Tage (manchmal auch 1-2 Wochen) danach nicht gehört/gesehen haben, bis ich(!) mich dann wieder gemeldet hatte und versucht habe das Ganze wieder gerade zu biegen. Von ihr kam da eigentlich keine Initiative - was aber offensichtlich eher charakteristisch für den Zwilling ist!? Das hat mich dann aber zunehmend echt gestört/verärgert.

Aktuell war es nun so: Mitte Dezember wieder eine Reiberei, die sich direkt nicht aus der Welt schaffen lies und sie fuhr wutentbrannt nach Hause. Ich habe es unmittelbar danach auf dem Handy versucht und wollte dass sie zurück kommt und wir darüber reden - sie ging aber nicht ran. Dann hatte es mir auch gereicht (Krebs eben ) und ich hatte mich auch nicht mehr gemeldet.

So vergingen dann 1 - 1,5 Wochen und Weihnachten stand vor der Tür. "Pünktlich" am Heiligen Abend, klingelte dann das Telefon. Das war mir dann aber auch zu "blöd", "nur" des Festes wegen auf Friede, Freude, Eierkuchen zu machen - denn geklärt war da ja noch absolut nichts und Diskussionen/Stress an Weihnachten wollte ich uns beiden ersparen - also ging ich nicht ans Telefon! Sie hatte es ca. 6-8 Mal versucht - war nicht die feine Art - gebe ich zu! Aber ich war echt stinkig!

Direkt nach Weihnachten hat sie es wieder versucht - dann ging ich ran und wir haben geredet. Offensichtlich hat sie bei diesem Gespräch den Eindruck gewonnen, als sei die Sache für mich vergessen und ich wolle Schluss machen, was ich aber gar nicht wollte und ihr das auch deutlich gesagt habe. Zudem hatte ich ihr aber auch gesagt, was mich stört. Aber ohne wirkliche "Klärung" ging dieses Telefonat zu Ende. Zwei Tage später erhielt ich ein Paket von ihr - mein erster Gedanke war, dass sie mir mein Zeug schickte, was ich noch bei ihr hatte und rel. wütend öffnete ich das Paket. Drin waren allerdings "meine" Weihnachtsgeschenke und eine Karte. Inhalt der Karte: Ich hatte ihr mal einen Spruch geschrieben, dass es ein Glück ist, wenn sich 2 Seelen finden usw. - diesen hatte sie zitiert und kommentiert, dass sie nach wie vor daran glaube. Anbei seinen meine Weihnachtsgeschenke...sie finde das zwar auch rel. unpersönlich, aber offensichtlich gäbe es im Moment keinen anderen Weg, aber sie wollte sie mir geben, weil sie von Herzen kommen.

Gerührt und verärgert gleichzeitig, habe ich das Paket verschlossen und kommentarlos wieder retourniert. Verärgert deshalb, weil sie nicht den Mumm hatte, an das vorangeg. pers. Gespräch anzuknüpfen - zumal sie sonst immer der Verfechter von pers. Gesprächen bei Konfliktlösungen war. Zudem war sie am selben Tag in meiner unmittelbaren Nähe zum Shoppen und schickt zeitgleich ein Paket (wie bescheuert, unpersönlich und "feige" ist dass denn?). Zudem wollte ich das Geschenk nicht einfach, kommentarlos behalten und somit auch ein Ungleichgewicht herstellen, weil sie ja von mir keines hatte.

Weder ich noch sie hat sich danach gemeldet und so ging dann auch Silvester/Neujahr vorbei.

Vor ca. einer Woche hatte ich nun eine Nachricht von ihr auf dem AB, dass sie so nicht mehr weiter machen möchte und Klarheit möchte und wann sie ihre Sachen abholen könne?

Relativ geschockt , habe ich sie sofort zurück gerufen.

Sie wirkte ziemlich gefasst und sicher in Ihrem Entschluss - für Ihre Verhältnisse fast "zu" sicher. Sie warf mir in dem rel. kurzen Gespräch u.a. Gleichgültigkeit ihr gegenüber vor und ich hätte sie im Stich gelassen und O-Ton, sie will jetzt einfach nicht mehr. Auch die Tatsache, dass ich (auch hörbar) mit den Tränen kämpfen musste, lies sie rel. kalt. Wir vereinbarten, dass wir in ein paar Tagen nochmals telefonieren, um einen Termin für die Übergabe der pers. Sachen zu vereinbaren. Zudem bat sie mich ausdrücklich, nicht pers. vorbei zu kommen.

Nach 4 Tagen meldete ich mich bei ihr telefonisch und wir haben für Samstag einen "Termin" vereinbart. Wir hatten noch ca. 45 Min. am Telefon gesprochen und unsere Sichtweisen ausgetauscht, gleichzeitig habe ich ihr auch mehrfach signalisiert, dass ich nicht so denke wie sie, aber sie hielt an Ihrem Entschluss unweigerlich fest! Zudem war sie auch wieder rel. gefühlskalt.

Am Samstag nun bei der "Übergabe" zog sich diese Gefühlskälte fort - sogar noch etwas deutlicher...ich half ihr, ihre Sachen ins Auto zu laden, dann war sie noch kurz bei mir im Auto, da wir noch etwas Finanzielles abwickeln mussten und als das beendet war, schaute sie mich nur rel. abgeklärt an, mit dem Wort "Gut" (und einem leichten Kopfnicken) und wollte dann eigentlich gehen. Plötzlich konnte ich meine Tränen nicht mehr zurück halten (obwohl ich das eigentlich tunlichst vermeiden wollte)...sie sagte darauf: Nicht XXX - das macht es nicht leichter! und als ich mich dann wieder gefangen hatte: Pass' auf Dich auf!.

Mehr war nicht! Mit "mehr" meine ich jetzt alles, was man sich so vorstellt, nach 8 Jahren Beziehung! Ggf. ein Wort des Dankes (wofür auch immer) oder auch ein Brief wäre nicht ganz unangebracht, falls man keine Worte findet oder finden will.

Fühl(t)e mich irgendwie abserviert.

Eigentlich denke ich, dass es keine Chance mehr gibt, aber irgendwie ertappe ich mich selber dabei, dass ich still und heimlich doch noch darauf hoffe. Umgekehrt will ich sie auch nicht bedrängen oder hinter her rennen - vor allem, weil sie mir nicht im Ansatz Hoffnungen gemacht hat. Und zum Affen will ich mich auch nicht machen.

Was meint ihr (Zwillingskenner) so spontan dazu?

Schöne Grüße

72erkrebs

Mehr lesen

15. Februar 2011 um 14:21

Hallo Sonnentiger,
Danke für Deinen Tipp!

Habe auch schon versucht, mich in das Thema "Zwilling" einzulesen und es scheint wohl unabdingbar zu sein, um sie zu "kämpfen".

Gem. meinem Naturell (Krebs) würde ich eigentlich eher warten wollen, bis sie den ersten Schritt macht - wird aber wohl nicht passieren? Obwohl manche schon geschrieben haben, dass sich der Zwilling nach Wochen/Monaten wieder gemeldet hat.

Würdest Du jetzt unmittelbar nach der Trennung gleich wieder um sie buhlen? Oder noch ein paar Tage/Wochen warten, bis sich die Wogen etwas geglättet haben?

Zudem könnte ich mich ja höchstens schriftlich oder telefonisch melden, denn sie hat mir ja sozusagen "Hausverbot" erteilt. Sie jetzt einfach anzurufen käme ja etwas platt, zumal wüsste ich nicht wirklich, wie ich in so ein Gespräch einsteigen sollte, nachdem was nun alles passiert ist?

Wird wohl echt nicht einfach.

Gibt es ggf. bestimmte Anzeichen, worauf ich achten könnte?

Möchte wie gesagt auch nicht als nerviger Trottel dastehen, der es nicht rafft, wenn Schluss ist.

Grüße

72erkrebs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:21

Obwohl kein Zwilling,
sehe ich das allerdings genau so! Da haste Dir mit Deiner ignoranten Art ein ganz schönes Eigentor geschossen!

Also wenn mich mein Freund nach mehrmaligen Anrufen, und das noch an Weihnachten, nicht zurück rufen würde und dann noch meine Geschenke kommentarlos zurückschickt, allerdings in der Erwartung, ich hätte nochmals angebettelt sollen kommen, fände ich das an Frechheit kaum noch zu überbieten!!!!!!

Also da würd ich an Deiner Stelle auf jeden Fall jetzt mal ganz schnell meinen ganzen Charme spielen lassen und beten, dass Du das nochmal gerade gebogen bekommst. Und falls ja, würd ich künftig die dummen Spielchen da sein lassen.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:26
In Antwort auf enok_12157001

Hallo Sonnentiger,
Danke für Deinen Tipp!

Habe auch schon versucht, mich in das Thema "Zwilling" einzulesen und es scheint wohl unabdingbar zu sein, um sie zu "kämpfen".

Gem. meinem Naturell (Krebs) würde ich eigentlich eher warten wollen, bis sie den ersten Schritt macht - wird aber wohl nicht passieren? Obwohl manche schon geschrieben haben, dass sich der Zwilling nach Wochen/Monaten wieder gemeldet hat.

Würdest Du jetzt unmittelbar nach der Trennung gleich wieder um sie buhlen? Oder noch ein paar Tage/Wochen warten, bis sich die Wogen etwas geglättet haben?

Zudem könnte ich mich ja höchstens schriftlich oder telefonisch melden, denn sie hat mir ja sozusagen "Hausverbot" erteilt. Sie jetzt einfach anzurufen käme ja etwas platt, zumal wüsste ich nicht wirklich, wie ich in so ein Gespräch einsteigen sollte, nachdem was nun alles passiert ist?

Wird wohl echt nicht einfach.

Gibt es ggf. bestimmte Anzeichen, worauf ich achten könnte?

Möchte wie gesagt auch nicht als nerviger Trottel dastehen, der es nicht rafft, wenn Schluss ist.

Grüße

72erkrebs

Wie
kann es sein, dass Du Dich nach 8! Jahren Beziehung "ins Thema Zwilling" einlesen musst?

Und wie kommst Du darauf, es wäre jetzt ihr "turn", sich zu melden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:28
In Antwort auf janet_12704215

Obwohl kein Zwilling,
sehe ich das allerdings genau so! Da haste Dir mit Deiner ignoranten Art ein ganz schönes Eigentor geschossen!

Also wenn mich mein Freund nach mehrmaligen Anrufen, und das noch an Weihnachten, nicht zurück rufen würde und dann noch meine Geschenke kommentarlos zurückschickt, allerdings in der Erwartung, ich hätte nochmals angebettelt sollen kommen, fände ich das an Frechheit kaum noch zu überbieten!!!!!!

Also da würd ich an Deiner Stelle auf jeden Fall jetzt mal ganz schnell meinen ganzen Charme spielen lassen und beten, dass Du das nochmal gerade gebogen bekommst. Und falls ja, würd ich künftig die dummen Spielchen da sein lassen.

Viel Erfolg!

...nun ja - Ansichtssache!
Es gilt ja auch die Tatsache zu betrachten, wie der Streit überhaupt begonnen hat und dass SIE(!) diejenige war, die davon gefahren ist.

Weihnachten zusammen zu feiern, "nur" weil Weihnachten ist, aber die Probleme noch immer(!) ungeklärt sind, finde ich falsch & heuchlerisch!

ICH(!) wiederrum finde es nicht die feine Art und EXTREM unpersönlich(!!!) einem Partner, ein Geschenk per Post zu schicken und am selben Tag quasi am Haus vorbei zu fahren!

Als "dummes Spielchen" sehe ich das keineswegs, denn ich war einfach gekränkt! Umgekehrt finde ich Deinen Ton nicht besonders nett - aber okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:32
In Antwort auf janet_12704215

Wie
kann es sein, dass Du Dich nach 8! Jahren Beziehung "ins Thema Zwilling" einlesen musst?

Und wie kommst Du darauf, es wäre jetzt ihr "turn", sich zu melden?

Deshalb...
...weil bis dato die Probleme ohne Hilfe astrologischer Gesichtspunkte zu lösen waren!

Dass es (meiner Meinung nach) ihr "Turn" sei, komme ich deshalb drauf, da ich ihr seit Bekanntgabe der Trennung mehrfach signalisiert habe, dass es mein Wunsch nicht ist.

Und weil sie mir letztendlich eher signalisiert hat, dass es kein Zurück mehr gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:38
In Antwort auf enok_12157001

...nun ja - Ansichtssache!
Es gilt ja auch die Tatsache zu betrachten, wie der Streit überhaupt begonnen hat und dass SIE(!) diejenige war, die davon gefahren ist.

Weihnachten zusammen zu feiern, "nur" weil Weihnachten ist, aber die Probleme noch immer(!) ungeklärt sind, finde ich falsch & heuchlerisch!

ICH(!) wiederrum finde es nicht die feine Art und EXTREM unpersönlich(!!!) einem Partner, ein Geschenk per Post zu schicken und am selben Tag quasi am Haus vorbei zu fahren!

Als "dummes Spielchen" sehe ich das keineswegs, denn ich war einfach gekränkt! Umgekehrt finde ich Deinen Ton nicht besonders nett - aber okay.

Oh weia
ich seh schon....... glaub, da ist Hopfen und Malz verloren, Du bist ja null einsichtig!

Soweit ich das verstanden habe, ging es doch nicht darum, Weihnachten zusammen zu verbringen, sondern um zahlreiche IGNORIERTE Anrufe DEINERSEITS!

Es war von ihr ein Friedensangebot, was hätte sie denn anderes machen sollen, nachdem "der Herr" ja schon nicht ans Telefon ging. Sich zusätzlich noch "persönlich" ne Abfuhr kassieren?

Klar sind das dumme Spielchen, es ist nicht besonders erwachsen, die beleidigte Leberwurst zu spielen und jemanden mit Ignoranz zu strafen, wenn man gekränkt ist! Sowas nennt man "emotionale Erpressung".

Mit der Einstellung wirste auf Dauer immer Schwierigkeiten bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:42

Sehe da eine Parallele...
Meine Beziehung (ich Skorpion - er Zwilling) die 6,5 Jahre lang war, verlief ähnlich...wo sich viele Kleinigkeiten ansammelten und nicht aus der Welt geschaffen wurden...weil ich hätte ja immer auf ihn zugehen müssen...Er ist immer wieder "weggelaufen" in Konflikten, ich habe ihn sogar festgehalten...er riss sich los. Und aufrollen brauchte ich auch nichts, denn es führte zu erneutem Fluchtverhalten...Die letzten zwei Jahre habe ich abgelassen alles klären zu wollen...wir haben uns nicht mehr gestritten und er ist nicht mehr geflohen...
Dafür aber haben wir nie unsere Defizite in der Beziehung klären können...ich blieb in meiner Kränkung, er in seiner...was absolut zur keiner angestrebten "bis-uns-der-Tod-scheidet-Beziehung" führen kann.
Der Unterschied zu dir, wir haben zusammen gewohnt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:47
In Antwort auf janet_12704215

Oh weia
ich seh schon....... glaub, da ist Hopfen und Malz verloren, Du bist ja null einsichtig!

Soweit ich das verstanden habe, ging es doch nicht darum, Weihnachten zusammen zu verbringen, sondern um zahlreiche IGNORIERTE Anrufe DEINERSEITS!

Es war von ihr ein Friedensangebot, was hätte sie denn anderes machen sollen, nachdem "der Herr" ja schon nicht ans Telefon ging. Sich zusätzlich noch "persönlich" ne Abfuhr kassieren?

Klar sind das dumme Spielchen, es ist nicht besonders erwachsen, die beleidigte Leberwurst zu spielen und jemanden mit Ignoranz zu strafen, wenn man gekränkt ist! Sowas nennt man "emotionale Erpressung".

Mit der Einstellung wirste auf Dauer immer Schwierigkeiten bekommen.

"Danke" auch...
...Du scheinst ja die göttliche gabe zu haben, menschen schon anhand weniger zeilen, vollumfänglich einschätzen zu können.

Dennoch hast (sogar) DU was falsch verstanden: Es ging bei Ihren Anrufen darum, dass sie mich dazu bewegen wollte, an Weihnachten vorbei zu kommen, weil sie nicht alleine sein wollte. (Das hat sie so nicht gesagt, aber nachdem ich sie 8 Jahre kenne, weiß ich das eben!). Meiner Meinung nach finde ich das an Weihnachten selber, dann etwas spät - das kann einem auch früher einfallen.

Alles weitere möchte ich letztendlich auch aus Höflichkeit & Respekt nicht kommentieren.

Nachdem Deine Posts alle samt aber in eine sehr merkwürdige Richtung gehen und NULL kontruktiv sind, denke ich wir können es auch dann dabei belassen.

Einverstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 14:54
In Antwort auf dasmeine

Sehe da eine Parallele...
Meine Beziehung (ich Skorpion - er Zwilling) die 6,5 Jahre lang war, verlief ähnlich...wo sich viele Kleinigkeiten ansammelten und nicht aus der Welt geschaffen wurden...weil ich hätte ja immer auf ihn zugehen müssen...Er ist immer wieder "weggelaufen" in Konflikten, ich habe ihn sogar festgehalten...er riss sich los. Und aufrollen brauchte ich auch nichts, denn es führte zu erneutem Fluchtverhalten...Die letzten zwei Jahre habe ich abgelassen alles klären zu wollen...wir haben uns nicht mehr gestritten und er ist nicht mehr geflohen...
Dafür aber haben wir nie unsere Defizite in der Beziehung klären können...ich blieb in meiner Kränkung, er in seiner...was absolut zur keiner angestrebten "bis-uns-der-Tod-scheidet-Beziehung" führen kann.
Der Unterschied zu dir, wir haben zusammen gewohnt!

Interessant
Ja, diese Unfähigkeit der Zwillinge, auch mal den ersten Schritt zu machen, hat mich zunehmend mehr aufgeregt!

Irgendwann muss sich das auch mal ändern, dachte ich. Ich habe ihr das auch oft gesagt.

Nun ja, wenn man so will, war nun dieser letzte Streit im Prinzip das erste Mal, wo sie einaml von sich aus ankam. vermutlich unglücklich gelaufen, dass ich sie ausgerechnet dann habe auflaufen lassen.

Ich bin da jetzt auch nicht wirklich stolz drauf, aber damals habe ich eben impulsiv so reagiert, wie ich nun reagiert habe. Deshalb sind wir nun alle eben Menschen und handeln nicht immer so, wie es das Gegenüber erwarten oder nach sonst irgendwelchen Normen.

Ist eure Beziehung dann letztendlich gescheitert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 15:03
In Antwort auf enok_12157001

Interessant
Ja, diese Unfähigkeit der Zwillinge, auch mal den ersten Schritt zu machen, hat mich zunehmend mehr aufgeregt!

Irgendwann muss sich das auch mal ändern, dachte ich. Ich habe ihr das auch oft gesagt.

Nun ja, wenn man so will, war nun dieser letzte Streit im Prinzip das erste Mal, wo sie einaml von sich aus ankam. vermutlich unglücklich gelaufen, dass ich sie ausgerechnet dann habe auflaufen lassen.

Ich bin da jetzt auch nicht wirklich stolz drauf, aber damals habe ich eben impulsiv so reagiert, wie ich nun reagiert habe. Deshalb sind wir nun alle eben Menschen und handeln nicht immer so, wie es das Gegenüber erwarten oder nach sonst irgendwelchen Normen.

Ist eure Beziehung dann letztendlich gescheitert?

Ja ja -
wir haben uns getrennt. Einvernehmlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 15:22
In Antwort auf enok_12157001

"Danke" auch...
...Du scheinst ja die göttliche gabe zu haben, menschen schon anhand weniger zeilen, vollumfänglich einschätzen zu können.

Dennoch hast (sogar) DU was falsch verstanden: Es ging bei Ihren Anrufen darum, dass sie mich dazu bewegen wollte, an Weihnachten vorbei zu kommen, weil sie nicht alleine sein wollte. (Das hat sie so nicht gesagt, aber nachdem ich sie 8 Jahre kenne, weiß ich das eben!). Meiner Meinung nach finde ich das an Weihnachten selber, dann etwas spät - das kann einem auch früher einfallen.

Alles weitere möchte ich letztendlich auch aus Höflichkeit & Respekt nicht kommentieren.

Nachdem Deine Posts alle samt aber in eine sehr merkwürdige Richtung gehen und NULL kontruktiv sind, denke ich wir können es auch dann dabei belassen.

Einverstanden?

Oh weia die 2.!!!!
tja, scheinbar kapierst Du ja wirklich überhaupt nichts und möchtest auch eigentlich ar keine Hilfe annehmen, gell?

Von mir aus gern, weitere Posts von mir hätte es eh nicht mehr gegeben, denn wie bereits schon gesagt, vergebene Liebesmüh! Hoffnungsloser Fall, null Einsicht, null capice!

Den Spruch mit der Höflichkeit & Respekt kannste Dir übrigens sparen, es gibt keinen Grund, hier so zickig zu reagieren, zeigt mir aber ziemlich deutlich, daß ich mit meiner Einschätzung nicht ganz falsch gelegen habe Aber egal, ist mir ja schnuppe, was soll ich mir darüber nen Kopf machen, ich teile ja glücklicherweise Deine Probleme nicht.

Aber wieso fragste denn überhaupt hier im Forum um Rat, wenn Du eigentlich gar keine Ratschläge möchtest? Zumindest nicht solche, die nicht Deinem Gusto entsprechen?
Denn das es so, wie Du Dich verhältst, wohl nicht gerade das Beziehungs-non-plus-ultra ist, haste ja gerade jetzt eindeutig in diesem Fall lernen müssen.

Donnerwetter! Und bitte was für ne Dankesrede haste denn da noch von Deiner EX erwartet beim Abschied? Hör mal, was bist Du denn für ne DIVA?

Nun denn
Trotzdem Viel Glück Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 16:55

Danke
für Dein erstes Posting im Zwillingsforum und die offenen Worte.

Mir ist völlig klar, dass ich in einem Forum nicht die Lösung für mein Problem finde und das war auch garnicht meine Absicht. Es ging mir vielmehr darum, um Meinungen und Tipps von Außenstehenden zu bekommen. Hingegen Deiner/eurer Meinung habe ich kein Problem mit Meinungen, die meiner nicht entsprechen, aber ich finde einfach, der Ton macht die Musik. Und ehrlich gesagt finde ich es nicht besonders sensibel und rücksichtsvoll, auf Leute, die eh schon down sind und eher Hilfe suchen, auf die dann noch mit dem Knüppel drauf zu hauen.

Was die 8 Jahre und Erfahrung angeht, ist es einfach so, dass ich im Moment ziemlich am Ende bin, mit meinem Latein und eben nach jedem Strohhalm greife.

Wo meinst Du denn, dass mir Inkonsequenz fehlt bzw. in welcher Situation?

Was die Sensibilität anbelangt ist das wohl eben eine Charaktereigenschaft, die beim Krebs dann auch nochmals stärker ausgeprägt ist. Leider kann man sich das nicht immer hinbiegen, wie man es gerne möchte. Auch als Partner sollte man dann manchmal etwas tolerant sein, denn es gibt auch genügend Situationen, wo man die Sensibilität dann wieder schätzt.

Warum ICH immer derjenige bin, der "angekrochen" kommt liegt wohl darin, dass sie das von sich aus nicht kann oder will...und weil's wohl eben einfach eine Eigenschaft der Zwillinge ist. Beim einen mehr - beim anderen weniger. Und mit der Zeit störte mich das eben und ich sah das als rel. einseitige Geschichte!

Ob Deine Frage bzgl. "agressionsfreier Kommunikation" Ernst oder ironisch gemeint war, vermag ich nicht zu beurteilen, ich antworte jetzt einfach mal drauf: Ja - selbstverständlich und ÜBERWIEGEND (auch wenn Du es jetzt nicht glauben willst!) aber offensichtlich ohne Erfolg für BEIDE Seiten.

Dass Du keine Chance mehr für die Beziehung siehst, ist ja mal eine klare Aussage und ggf. bleibt ja auch meine (Ex)Freundin bei Ihrem Standpunkt und dann ist das Ganze wohl auch durch. Denoch kann ich pers. ja noch Gefühle für sie und die Beziehung haben und ggf. darum kämpfen.

Egal wie es ausgeht...selbstverständlich habe und werde ich daraus lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 18:13

Nochmals Danke
Anhand Deiner Schilderungen hört man schon eine gewisse Erfahrung und manch weisen Rat heraus, ebenso treffen einige Einschätzungen natürlich voll ins Schwarze.

Bei vorangegangen Streits habe ich ihr auch schon agressionsfrei und sachlich versucht meine Gefühle mitzuteilen, bin aber für mich immer an der von Dir auch beschr. emotionsfreien und für mich kühl wirkenden Art gescheitert. Als ich sie auf diese angesprochen habe, meinte sie lediglich dazu, dass das nicht so sei und ich mir das nur einbilden würde. Was willst Du dann machen?

Das mit der Rückschickaktion hast Du völlig richtig erkannt...das war voll aus der Emotion & Wut heraus - da sah ich keine andere Möglichkeit für mich. Ich glaube, dass ich in dem Moment auch der Überzeugung war, dass ich sie los werden wollte - aber eben nur in dem Moment bzw. einige Tage danach.

Inzwischen sieht es nun wieder anders aus und ich reagiere so, wie ich reagiere. Wäre sie mir weiterhin total egal oder wäre ich sogar froh, wäre diese Posting ja erst garnicht entstanden und ich würde jetzt in einer Kneipe sitzen und feiern.

Wie ja geschrieben, hatten wir ja zuvor auch mal den ein oder anderen Zwist, aber noch nie in dieser laut und konkret ausgesprochenen Endgültigkeit. Damals hatte ich immer wieder irgendwie den Draht zu ihr gefunden bzw. eine "Idee" - wobei es auch da schonmal 2-3 Wochen dazwischen lagen. Im Moment fehlt mir die zündende Idee - ggf. auch als eine Art Indikator zu deuten? Sie hat mir ja auch verboten bzw. drum gebeten, nicht bei ihr pers. vorbei zu kommen um nochmals darüber zu reden. Nun weiß ich natürlich auch nicht, wie konsequent Ernst sie das gemeint hat? Respektiere es aber auf jeden Fall und werde das unter keinen Umständen machen - ohne ein anderslautendes Signal von ihr.

Ich, für mich, kann schon sagen, dass ich sie noch liebe, denn wir sind auch echt durch Dick & Dünn gegangen und es war bei Leibe nicht alles schlecht - im Gegenteil.

Ob's letztendlich Sinn macht??? Wenn man das immer alles im voraus wüsste, wäre die Scheidungs- /Trennungsquote <1%

Reden ist auch mein Bestreben, aber im Moment glaube ich nicht, dass ihr nach reden zu mute ist, weil das Ganze ja auch noch sehr frisch ist und sie ja auch bei den letzten telefonaten nicht wirklich auf Kommunikation aus war. Zudem bin ich mir aber unsicher, ob ich warten soll, oder ob sich dadurch ihre Meinung, sie wäre mir gleichgültig eher noch verstärkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 18:15
In Antwort auf enok_12157001

Danke
für Dein erstes Posting im Zwillingsforum und die offenen Worte.

Mir ist völlig klar, dass ich in einem Forum nicht die Lösung für mein Problem finde und das war auch garnicht meine Absicht. Es ging mir vielmehr darum, um Meinungen und Tipps von Außenstehenden zu bekommen. Hingegen Deiner/eurer Meinung habe ich kein Problem mit Meinungen, die meiner nicht entsprechen, aber ich finde einfach, der Ton macht die Musik. Und ehrlich gesagt finde ich es nicht besonders sensibel und rücksichtsvoll, auf Leute, die eh schon down sind und eher Hilfe suchen, auf die dann noch mit dem Knüppel drauf zu hauen.

Was die 8 Jahre und Erfahrung angeht, ist es einfach so, dass ich im Moment ziemlich am Ende bin, mit meinem Latein und eben nach jedem Strohhalm greife.

Wo meinst Du denn, dass mir Inkonsequenz fehlt bzw. in welcher Situation?

Was die Sensibilität anbelangt ist das wohl eben eine Charaktereigenschaft, die beim Krebs dann auch nochmals stärker ausgeprägt ist. Leider kann man sich das nicht immer hinbiegen, wie man es gerne möchte. Auch als Partner sollte man dann manchmal etwas tolerant sein, denn es gibt auch genügend Situationen, wo man die Sensibilität dann wieder schätzt.

Warum ICH immer derjenige bin, der "angekrochen" kommt liegt wohl darin, dass sie das von sich aus nicht kann oder will...und weil's wohl eben einfach eine Eigenschaft der Zwillinge ist. Beim einen mehr - beim anderen weniger. Und mit der Zeit störte mich das eben und ich sah das als rel. einseitige Geschichte!

Ob Deine Frage bzgl. "agressionsfreier Kommunikation" Ernst oder ironisch gemeint war, vermag ich nicht zu beurteilen, ich antworte jetzt einfach mal drauf: Ja - selbstverständlich und ÜBERWIEGEND (auch wenn Du es jetzt nicht glauben willst!) aber offensichtlich ohne Erfolg für BEIDE Seiten.

Dass Du keine Chance mehr für die Beziehung siehst, ist ja mal eine klare Aussage und ggf. bleibt ja auch meine (Ex)Freundin bei Ihrem Standpunkt und dann ist das Ganze wohl auch durch. Denoch kann ich pers. ja noch Gefühle für sie und die Beziehung haben und ggf. darum kämpfen.

Egal wie es ausgeht...selbstverständlich habe und werde ich daraus lernen.

Oh Mann, bist du aber empfindlich
das war nicht draufgeknüppelt, sondern klipp und klar umschrieben, ohne Chi Chi oder musikalischer Begleitung mit Harfe, so wie Mann das am besten versteht, damit es ankommt!

Ich wollte Dir helfen weil ich ganz klar erkenne, was Euer Problem oder eher gesagt Deine Mitschuld an dieser aktuellen Situation war/ist. Ich sehe da sehr wohl noch eine Chance, allerdings nicht, wenn Du nicht bereit bist, mal in Dich zu gehen und mit gewissem Änderungswunsch auch an Deinem Verhalten zu arbeiten. Diese Sache da mit dem schmollen, wenn gekränkt und tagelange Funkstille ist echt ein Beziehungskiller und ein no go!

Sieh es doch einfach mal als Denkanstoß, so wie es gemeint war und nicht nur als Kritik an Deiner Person!

Meine Beitrag ist sehr konstruktiv, auch wenn Du das leider z. Zt. noch nicht zu erkennen magst, aber Du solltest es irgendwann für Dich annehmen!

Und jetzt genug mit jammern! Deinem Nick nach zur urteilen, biste ja schon im mittleren Alter, oder? Da sollte ja mal langsam eine gewisse Reife ans tageslicht kommen!
Also: Now, its your turn!

Viel Glück weiterhin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 18:35
In Antwort auf janet_12704215

Oh Mann, bist du aber empfindlich
das war nicht draufgeknüppelt, sondern klipp und klar umschrieben, ohne Chi Chi oder musikalischer Begleitung mit Harfe, so wie Mann das am besten versteht, damit es ankommt!

Ich wollte Dir helfen weil ich ganz klar erkenne, was Euer Problem oder eher gesagt Deine Mitschuld an dieser aktuellen Situation war/ist. Ich sehe da sehr wohl noch eine Chance, allerdings nicht, wenn Du nicht bereit bist, mal in Dich zu gehen und mit gewissem Änderungswunsch auch an Deinem Verhalten zu arbeiten. Diese Sache da mit dem schmollen, wenn gekränkt und tagelange Funkstille ist echt ein Beziehungskiller und ein no go!

Sieh es doch einfach mal als Denkanstoß, so wie es gemeint war und nicht nur als Kritik an Deiner Person!

Meine Beitrag ist sehr konstruktiv, auch wenn Du das leider z. Zt. noch nicht zu erkennen magst, aber Du solltest es irgendwann für Dich annehmen!

Und jetzt genug mit jammern! Deinem Nick nach zur urteilen, biste ja schon im mittleren Alter, oder? Da sollte ja mal langsam eine gewisse Reife ans tageslicht kommen!
Also: Now, its your turn!

Viel Glück weiterhin!

Hab's mir nicht ausgesucht...
...die Empfindlichkeit - ist eben so!

Andere hängen das A****loch raus - ist das "besser oder schlechter" - nö - eben anders. Der Eine mag's - der andere nicht.

Ich bin durchaus bereit mein Verhalten zu optimieren. Das tagelange Schweigen kommt aber nicht nur von mir alleine, sie schweigt nämlich genau so, weil sie angepisst ist. Auch wenn es DICH NERVT und Du es nicht nachvollziehen kannst...warum würdest Du sagen, dass es AUSSCHLIEßLICH an mir liegt, wenn ein Tag um den anderen vergeht???

Zw. dem Streit und Weihnachten lagen knapp 2 Wochen in denen wir UNS BEIDE nicht gemeldet haben. Die jahre zuvor gab es auch Streits, wo ich mich z..B. am nächsten tag gemeldet habe, aber das steht nun nicht zur Debatte. Es ist jedenfalls definitiv nicht so, dass ICH immer derjenige bin, der jegliche Kommunikation am keim erstickt. Und das ist jetzt keine Rechthaberei, sondern einfach nur eine Erklärung, weil Du ja die Details nicht im einz. kennst.

Mit dem Alter liegst Du richtig. 72 ist mein Geburtsjahr.

Dass ich an der Reihe bin, habe ich schon begriffen, jedoch ist auch klar, dass das nicht mit der Brechstange zu erreichen ist. Und wie in anderen Posts geschrieben, bin ich mir wirklich unsicher, WANN und WIE ich das angehen soll, ohne das Ganze nur noch schlimmer bzw. zum Fiasko zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 10:40
In Antwort auf janet_12704215

Oh weia
ich seh schon....... glaub, da ist Hopfen und Malz verloren, Du bist ja null einsichtig!

Soweit ich das verstanden habe, ging es doch nicht darum, Weihnachten zusammen zu verbringen, sondern um zahlreiche IGNORIERTE Anrufe DEINERSEITS!

Es war von ihr ein Friedensangebot, was hätte sie denn anderes machen sollen, nachdem "der Herr" ja schon nicht ans Telefon ging. Sich zusätzlich noch "persönlich" ne Abfuhr kassieren?

Klar sind das dumme Spielchen, es ist nicht besonders erwachsen, die beleidigte Leberwurst zu spielen und jemanden mit Ignoranz zu strafen, wenn man gekränkt ist! Sowas nennt man "emotionale Erpressung".

Mit der Einstellung wirste auf Dauer immer Schwierigkeiten bekommen.


völlig richtig. Krebse sind ja ganz lieb und nett aber sooooooooo sensibel und täglich mindestens 3x eingeschnappt. scop.mädschie Du siehst ,selbst die nett gemeinten Ratschläge werden als persönliche Angriffe gewertet. da hau ich auch noch einen rein. Es gibt kein anderes Sternzeichen das so schnell die beleidigte Leberwurst spielt wie der Krebs. Wie gesagt, es sind liebe Menschen, aber man muss sie täglich bauchpinseln und bitte... kein hauch von Kritik. Das nervt mitunter sehr. Frau Zwilling hat wieder Ihrer Natur zum 1. Mal den Versuch der Annäherung gemacht, wollte zum Fest der Liebe Frieden stiften. Ich hätte mich gefreut, wenn meine Freundin das sonst nie macht und mal über Ihren Schatten springt. Hey, das ist super oder? Ich hätte sofort verziehen, aber Herr Krebs schmollt noch ein paar Wochen. Tut mir leid das ich das sagen muss, aber sie ist bestimmt ohne Dich glücklicher.darfst jetzt richtig böse auf mich sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 10:43
In Antwort auf janet_12704215

Oh weia die 2.!!!!
tja, scheinbar kapierst Du ja wirklich überhaupt nichts und möchtest auch eigentlich ar keine Hilfe annehmen, gell?

Von mir aus gern, weitere Posts von mir hätte es eh nicht mehr gegeben, denn wie bereits schon gesagt, vergebene Liebesmüh! Hoffnungsloser Fall, null Einsicht, null capice!

Den Spruch mit der Höflichkeit & Respekt kannste Dir übrigens sparen, es gibt keinen Grund, hier so zickig zu reagieren, zeigt mir aber ziemlich deutlich, daß ich mit meiner Einschätzung nicht ganz falsch gelegen habe Aber egal, ist mir ja schnuppe, was soll ich mir darüber nen Kopf machen, ich teile ja glücklicherweise Deine Probleme nicht.

Aber wieso fragste denn überhaupt hier im Forum um Rat, wenn Du eigentlich gar keine Ratschläge möchtest? Zumindest nicht solche, die nicht Deinem Gusto entsprechen?
Denn das es so, wie Du Dich verhältst, wohl nicht gerade das Beziehungs-non-plus-ultra ist, haste ja gerade jetzt eindeutig in diesem Fall lernen müssen.

Donnerwetter! Und bitte was für ne Dankesrede haste denn da noch von Deiner EX erwartet beim Abschied? Hör mal, was bist Du denn für ne DIVA?

Nun denn
Trotzdem Viel Glück Dir!

Er kann nix dafür
er ist Krebs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 10:58


wow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 11:36
In Antwort auf vlad_12651932


völlig richtig. Krebse sind ja ganz lieb und nett aber sooooooooo sensibel und täglich mindestens 3x eingeschnappt. scop.mädschie Du siehst ,selbst die nett gemeinten Ratschläge werden als persönliche Angriffe gewertet. da hau ich auch noch einen rein. Es gibt kein anderes Sternzeichen das so schnell die beleidigte Leberwurst spielt wie der Krebs. Wie gesagt, es sind liebe Menschen, aber man muss sie täglich bauchpinseln und bitte... kein hauch von Kritik. Das nervt mitunter sehr. Frau Zwilling hat wieder Ihrer Natur zum 1. Mal den Versuch der Annäherung gemacht, wollte zum Fest der Liebe Frieden stiften. Ich hätte mich gefreut, wenn meine Freundin das sonst nie macht und mal über Ihren Schatten springt. Hey, das ist super oder? Ich hätte sofort verziehen, aber Herr Krebs schmollt noch ein paar Wochen. Tut mir leid das ich das sagen muss, aber sie ist bestimmt ohne Dich glücklicher.darfst jetzt richtig böse auf mich sein

Böse...
...wäre ich, wenn wir uns kennen würden!

So kann ich das ganz gut ab, obwohl ich auch hier wieder verwundert bin, wie sarkastisch manche Leute unter dem Deckmantel des Internets sein können. (Das beziehe ich jetzt nur auf den Satz: "Tut mir leid das ich das sagen muss, aber sie ist bestimmt ohne Dich glücklicher")

Der Rest trifft durchaus zu, aber enthält nicht wirklich etwas Neues, was ich nicht auch ohne dieses Posting wüsste.

Das EIGENTLICHE Problem von DIR und z.T. scorp.mädschie ist, dass ihr euch anmaßt, 1:1 die Gefühle und Handlungen der Betroffenen nachvollziehen zu können. Dabei beurteilt ihr das aber (bewusst oder unbewusst) aus euerem urpers. Sternzeichen heraus. Das belegen auch diese Äußerungen "ICH hätte mich gefreut", "ICH hätte sofort verziehen" usw. In Wahrheit hat das aber leider nur GANZ WENIG mit der Realität und Zwilling/Krebs zu tun.

Letztendlich können sich da NUR Betroffene Sternzeichen oder Leute mit Erfahrungen mit solchen (und der nötigen Objektivität) hineinversetzen. Dies sieht man auch GANZ DEUTLICH an den Kommentaren von Sonnentiger, amorgana und dasmeine. Diese sind ganz anders und vor allem VIEL NÄHER am Thema gestrickt. Und die sind es letztendlich auch, die mich wirklich weiter bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 11:41
In Antwort auf enok_12157001

Hab's mir nicht ausgesucht...
...die Empfindlichkeit - ist eben so!

Andere hängen das A****loch raus - ist das "besser oder schlechter" - nö - eben anders. Der Eine mag's - der andere nicht.

Ich bin durchaus bereit mein Verhalten zu optimieren. Das tagelange Schweigen kommt aber nicht nur von mir alleine, sie schweigt nämlich genau so, weil sie angepisst ist. Auch wenn es DICH NERVT und Du es nicht nachvollziehen kannst...warum würdest Du sagen, dass es AUSSCHLIEßLICH an mir liegt, wenn ein Tag um den anderen vergeht???

Zw. dem Streit und Weihnachten lagen knapp 2 Wochen in denen wir UNS BEIDE nicht gemeldet haben. Die jahre zuvor gab es auch Streits, wo ich mich z..B. am nächsten tag gemeldet habe, aber das steht nun nicht zur Debatte. Es ist jedenfalls definitiv nicht so, dass ICH immer derjenige bin, der jegliche Kommunikation am keim erstickt. Und das ist jetzt keine Rechthaberei, sondern einfach nur eine Erklärung, weil Du ja die Details nicht im einz. kennst.

Mit dem Alter liegst Du richtig. 72 ist mein Geburtsjahr.

Dass ich an der Reihe bin, habe ich schon begriffen, jedoch ist auch klar, dass das nicht mit der Brechstange zu erreichen ist. Und wie in anderen Posts geschrieben, bin ich mir wirklich unsicher, WANN und WIE ich das angehen soll, ohne das Ganze nur noch schlimmer bzw. zum Fiasko zu machen.

Du,
es nervt mich nichts, und es hat auch nichts damit zu tun, dass ich Deinen Standpunkt nicht nachvollziehen kann oder ich Dir für alles den schwarzen Peter zuschustern möchte. Ich widme hier meine Zeit und schreibe Dir, weil ich denke, das Problem erkannt zu haben und eben einfach ein wenig auf die Sprünge helfen möchte. Bin ja selber ein Wasserzeichen und Empfindlichkeit ist mir nicht fremd.

Ich bin mir sicher, dass Du nicht immer der Teufel in dieser Beziehung warst und alles falsch gemacht hast. Aber wir sprechen doch jetzt von der aktuellen Situation, die ausschlaggebend für diese Trennung war, zudem kann ich auch nur das beurteilen, was Du oben geschrieben hast und mir stößt dabei alt zuallererst dieses abstrafen und diese Funkstille sauer auf.

Zudem denke ich, wie schon geschrieben, dass Du sie sehr verletzt hast mit Deiner Reaktion, denn Du hast die Frau voll damit ausgebremst! Hast Du Dir mal überlegt, dass sie sich ggf. nach der Aktion nicht mehr getraut hat, sich die Blösse zu geben, die Geschenke persönlich bei Dir vorbei zu bringen, nachdem Du ihre Anrufe geblockt hast? Was für eine Schmach für eine Frau!

Aber es spielt auch keine Rolle, was war oder wer Schuld ist. Du möchtest sie wieder haben und das heißt jetzt für Dich, die Initiative zu ergreifen. Mein Gefühl sagt mir, dass sie nach dieser Aktion von selber nicht noch mal kommt, denn Du warst einfach zu hart dieses eine Mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 11:51

Nochmal Danke
Ganz so bewusst war mir diese Eienschaft: "Wenn Zwillinge "Nein" sagen, meinen sie "Ja", nicht wirklich bzw. habe es nicht so bewusst wargenommen (so ist es vermutlich besser ausgedrückt).

Mich hat einfach die energische und gefestigte Art iritiert (und iritiert noch), mit der sie das Ganze vorgebracht hat - so war das bis dato noch nie der Fall. Z.B. die Tatsache, dass sie einen Streit gerne in einem pers. Gespräch gekärt haben möchte, ist mir absolut bewusst. Zuvor hatten wir das dann auch oft so gemacht, aber das hatte sie NIE im Vorfeld gesagt, dass ich NICHT vorbei kommen soll - da hatte sie eher geschwiegen und dies unausgesprochen einfach erwartet/erhofft.

Z.T. habe ich ihr ja in den Telefonaten vor der Übergabe der Sachen und an dem termin selber, durch Gesten und Worte signalisiert, dass es mir Leid tut bzw. ICH die Trennung nicht möchte, aber das hat sie rel. kalt gelassen.

Im Prinzip kann es ja auch tatsächlich der Fall sein, dass sie wirklich und definitiv nicht mehr möchte, dann ist das eben so und ich muss und werde(!) es akzeptieren. DANN möchte ich aber auch nicht der "bescheuerte Trottel" sein, der das nicht kapiert und ihr "blind" hinterher rennt und sich einen Korb nach dem anderen abholt - den Restfunken an Stolz habe ich dann auch noch.

Deshalb ist es für mich derzeit noch eine Gradwanderung, was ich machen soll bzw. wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 12:33
In Antwort auf janet_12704215

Du,
es nervt mich nichts, und es hat auch nichts damit zu tun, dass ich Deinen Standpunkt nicht nachvollziehen kann oder ich Dir für alles den schwarzen Peter zuschustern möchte. Ich widme hier meine Zeit und schreibe Dir, weil ich denke, das Problem erkannt zu haben und eben einfach ein wenig auf die Sprünge helfen möchte. Bin ja selber ein Wasserzeichen und Empfindlichkeit ist mir nicht fremd.

Ich bin mir sicher, dass Du nicht immer der Teufel in dieser Beziehung warst und alles falsch gemacht hast. Aber wir sprechen doch jetzt von der aktuellen Situation, die ausschlaggebend für diese Trennung war, zudem kann ich auch nur das beurteilen, was Du oben geschrieben hast und mir stößt dabei alt zuallererst dieses abstrafen und diese Funkstille sauer auf.

Zudem denke ich, wie schon geschrieben, dass Du sie sehr verletzt hast mit Deiner Reaktion, denn Du hast die Frau voll damit ausgebremst! Hast Du Dir mal überlegt, dass sie sich ggf. nach der Aktion nicht mehr getraut hat, sich die Blösse zu geben, die Geschenke persönlich bei Dir vorbei zu bringen, nachdem Du ihre Anrufe geblockt hast? Was für eine Schmach für eine Frau!

Aber es spielt auch keine Rolle, was war oder wer Schuld ist. Du möchtest sie wieder haben und das heißt jetzt für Dich, die Initiative zu ergreifen. Mein Gefühl sagt mir, dass sie nach dieser Aktion von selber nicht noch mal kommt, denn Du warst einfach zu hart dieses eine Mal.

Nein, nein,
alles klar - und völlig okay!

Ich sehe Deine Bemühungen durchaus und Danke Dir in jedem Fall für Deine Anteilnahme

Auch wenn wir zu Anfang etwas aneinander geraten sind meine ich zu merken, dass sich das Ganze eher "einspielt" - also wie gesagt, alles okay.

Klar, kannst Du nur das Beurteilen, was ich geschrieben habe - ich umgekehrt kenne die ganze Geschichte und beziehe somit auch noch andere Erlebnisse/Gefühle mit ein.

Diese "Funkstille" ist eigentlich garnicht meine Art und alles andere als geplant...das ergab sich bei uns meistens so - keiner macht(e) den Anfang - vermutlich aus "Stolz". Zu 95% war dann ICH immer der, der irgendwann den ersten Schritt machte und irgendwann stellt sich unweigerlich mal das Gefühl ein, dass ich immer der der "Trottel" bin, der "angekrochen" kommt - sie das inzwischen schon weiß, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ich mich melde und deshalb das Ganze rel. beruhigt aussitzen kann - verstehst Du?

Diesmal habe ich einfach gefordert, dass sie mal was in die Waagschale werfen muss - okay - hat sie ja auch getan, würdest Du sagen - ist aber wohl unglücklich gelaufen.

Ich erkläre Dir nochmals den Ablauf, weil ich glaube da ist etwas durcheinander gekommen:

Sie war bei mir an einem WE Mitte Dezember...dann hatten wir Streit (Thema mal außen vor, sonst wird's länger )...sie kam um 9:30 Uhr...Streit...sie ging um 10:30 Uhr. Zw. 10:35 Uhr und 11:00 Uhr hatte ich sie versucht auf ihrem Handy zu erreichen, aber sie ging nicht ran.

Okay - ich also angepisst (sie auch!).

Dann passierte NICHTS, bis zum 24.12. Nachmittags. Dann hat sie bei mir angerufen. Klar, viele würden sagen: Super, freut mich - ich sagte das nicht! Für mich lag es auf der Hand, dass nun auch sie begriffen hat, dass Weihnachten ist und dass sie da ungern alleine ist - also rufe ich ihn (notgedrungen) an. Spinnen wir das ganze weiter...ich wäre ran gegangen und dann zu ihr gefahren. Wie hätte das Weihnachten aussehen sollen? Probleme diskutieren an Weihnachten? Nein Danke! So tun als wäre nichts gewesen, aber jeder hat noch einen Klos im Hals und Klärungsbedarf!? Das ist doch echte Kacke - sorry!

Also habe ich das Tel. stumm geschaltet. Okay oder nicht - das waren eben meine Beweggründe!

Nach Weihnachten (das war ja über's WE), an dem Montag (27.12.) hat sie mich dann wieder angerufen - dann bin ich dran gegangen und wir haben geredet und uns gegenseitig erklärt. Wir haben dann zwar nicht mehr gestritten und sachlich miteinander geredet, aber keiner war mit den Erkärungen des anderen wirklich zufrieden und irgendwann war dann das Gespräch zu Ende, aber im Prinzip nichts geklärt.

Dienstag (28.12.) = Funkstille

Mittwoch (29.12) kam dann das Paket (Abends!). Nachmittags war ich bei uns in der City und siehe da, ihr Auto - sie war auch in der City. Jetzt muss man dazusagen, dass wir 50 km auseinander wohnen und das für sie jetzt die 3. City nach ihrem Wohnort ist. Nun ist es für mich unverständlich, weshalb sie nicht pers. vorbei kommt (egal ob mit oder ohne Paket) und wir dann pers. reden. Nach unserem Telefonat montags, gab es keinen Grund für sie zur Annahme, sie würde auflaufen, da hatten wir ja nicht mehr gestritten.

Für mich sah es dann so aus (und davon bin ich auch heute noch überzegt), dass sie den Weg des geringsten Widerstandes gesucht hat und mit dem Paket den Zugzwang wieder an mich abgeben wollte. Natürlich ging sie nicht davon aus, dass ich wusste, dass sie im Prinzip an meiner Haustüre vorbei gefahren ist.

Unter diesen Gesichtspunkten und mit dem Gefühl im Bauch, habe ich dann das Paket wieder (kommentarlos) zurückgeschickt. Alles andere wäre ja genau das gewesen, was sie bezwecken wollte und dem Muster wollte ich unter keinen Umständen entsprechen.

Versteh's oder nicht...klar hätte es anders laufen können, aber ich sehe mich da echt nicht als einzig "Schuldigen".

Gut klar...danach verging wieder ein Tag um den anderen und keiner hat sich gemeldet...bis dann der bekannte Anruf von ihr kam, sie wolle gerne ihre Sachen abholen...

Ist jetzt etwas länger geworden, aber vielleicht ein klein wenig "verständlicher"??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 13:14
In Antwort auf enok_12157001

Nein, nein,
alles klar - und völlig okay!

Ich sehe Deine Bemühungen durchaus und Danke Dir in jedem Fall für Deine Anteilnahme

Auch wenn wir zu Anfang etwas aneinander geraten sind meine ich zu merken, dass sich das Ganze eher "einspielt" - also wie gesagt, alles okay.

Klar, kannst Du nur das Beurteilen, was ich geschrieben habe - ich umgekehrt kenne die ganze Geschichte und beziehe somit auch noch andere Erlebnisse/Gefühle mit ein.

Diese "Funkstille" ist eigentlich garnicht meine Art und alles andere als geplant...das ergab sich bei uns meistens so - keiner macht(e) den Anfang - vermutlich aus "Stolz". Zu 95% war dann ICH immer der, der irgendwann den ersten Schritt machte und irgendwann stellt sich unweigerlich mal das Gefühl ein, dass ich immer der der "Trottel" bin, der "angekrochen" kommt - sie das inzwischen schon weiß, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ich mich melde und deshalb das Ganze rel. beruhigt aussitzen kann - verstehst Du?

Diesmal habe ich einfach gefordert, dass sie mal was in die Waagschale werfen muss - okay - hat sie ja auch getan, würdest Du sagen - ist aber wohl unglücklich gelaufen.

Ich erkläre Dir nochmals den Ablauf, weil ich glaube da ist etwas durcheinander gekommen:

Sie war bei mir an einem WE Mitte Dezember...dann hatten wir Streit (Thema mal außen vor, sonst wird's länger )...sie kam um 9:30 Uhr...Streit...sie ging um 10:30 Uhr. Zw. 10:35 Uhr und 11:00 Uhr hatte ich sie versucht auf ihrem Handy zu erreichen, aber sie ging nicht ran.

Okay - ich also angepisst (sie auch!).

Dann passierte NICHTS, bis zum 24.12. Nachmittags. Dann hat sie bei mir angerufen. Klar, viele würden sagen: Super, freut mich - ich sagte das nicht! Für mich lag es auf der Hand, dass nun auch sie begriffen hat, dass Weihnachten ist und dass sie da ungern alleine ist - also rufe ich ihn (notgedrungen) an. Spinnen wir das ganze weiter...ich wäre ran gegangen und dann zu ihr gefahren. Wie hätte das Weihnachten aussehen sollen? Probleme diskutieren an Weihnachten? Nein Danke! So tun als wäre nichts gewesen, aber jeder hat noch einen Klos im Hals und Klärungsbedarf!? Das ist doch echte Kacke - sorry!

Also habe ich das Tel. stumm geschaltet. Okay oder nicht - das waren eben meine Beweggründe!

Nach Weihnachten (das war ja über's WE), an dem Montag (27.12.) hat sie mich dann wieder angerufen - dann bin ich dran gegangen und wir haben geredet und uns gegenseitig erklärt. Wir haben dann zwar nicht mehr gestritten und sachlich miteinander geredet, aber keiner war mit den Erkärungen des anderen wirklich zufrieden und irgendwann war dann das Gespräch zu Ende, aber im Prinzip nichts geklärt.

Dienstag (28.12.) = Funkstille

Mittwoch (29.12) kam dann das Paket (Abends!). Nachmittags war ich bei uns in der City und siehe da, ihr Auto - sie war auch in der City. Jetzt muss man dazusagen, dass wir 50 km auseinander wohnen und das für sie jetzt die 3. City nach ihrem Wohnort ist. Nun ist es für mich unverständlich, weshalb sie nicht pers. vorbei kommt (egal ob mit oder ohne Paket) und wir dann pers. reden. Nach unserem Telefonat montags, gab es keinen Grund für sie zur Annahme, sie würde auflaufen, da hatten wir ja nicht mehr gestritten.

Für mich sah es dann so aus (und davon bin ich auch heute noch überzegt), dass sie den Weg des geringsten Widerstandes gesucht hat und mit dem Paket den Zugzwang wieder an mich abgeben wollte. Natürlich ging sie nicht davon aus, dass ich wusste, dass sie im Prinzip an meiner Haustüre vorbei gefahren ist.

Unter diesen Gesichtspunkten und mit dem Gefühl im Bauch, habe ich dann das Paket wieder (kommentarlos) zurückgeschickt. Alles andere wäre ja genau das gewesen, was sie bezwecken wollte und dem Muster wollte ich unter keinen Umständen entsprechen.

Versteh's oder nicht...klar hätte es anders laufen können, aber ich sehe mich da echt nicht als einzig "Schuldigen".

Gut klar...danach verging wieder ein Tag um den anderen und keiner hat sich gemeldet...bis dann der bekannte Anruf von ihr kam, sie wolle gerne ihre Sachen abholen...

Ist jetzt etwas länger geworden, aber vielleicht ein klein wenig "verständlicher"??

Nachtrag:
Zu Deinem Satz: "Mein Gefühl sagt mir, dass sie nach dieser Aktion von selber nicht noch mal kommt, denn Du warst einfach zu hart dieses eine Mal."

Da magst Du sicher Recht haben!

Umgekehrt frage ich mich, wie viel IHR die Beziehung dann noch wert war & ist, wenn sie nach EINEM(!) Mal übertriebener Härte meinerseits, OHNE weitere Klärungen & Stellungnahmen, mich einfach vor vollendente Tatsachen stellt und 8 Jahre "mirnichts, dirnichts" wegwirft???

Wenn ICH jemanden liebe und Interesse an einer Beziehung habe, bin ich auch bereit zu verzeihen.

Oder umgekehrt würde ich wenigstens durch ein Gespräch erfahren wollen, ob dass denn tatsächlich stimmt, was ich mir vorstelle/einbilde - sprich er/sie nicht mehr liebt bzw. kein Interesse mehr an einer Bez. hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 16:20

Hmmm...
Ja, ja - die Rückschickaktion...

Vorab: Ich glaube, dass ich von euch und dem Thread hier eine Menge über mich und die Situation gelernt habe.

Unabhängig auch davon wie sehr ihr mich wegen meinem Verhalten kritisiert (unabhängig ob zu Recht oder nicht!), bin ich nach wie vor ICH, mit allen Ecken und Kanten und mit allen Charaktereigenschaften, die zwangsläufig als Krebs so sind wie sie sind!

Ich kann, will und werde nicht mehr gegen meine innere Überzeugung handeln, nur um der Vorstellung meines Gegenübers zu entsprechen. Auch wenn das manchmal überzogen und verbohrt ist/wirkt - so what! Man kann und muss nicht "Everybodys Darling" sein. Und die, die damit nicht können, müssen es lassen. Es wird keiner gezwungen.

Die Rückschickaktion war damals aus VOLLSTER Überzeugung, weil wie Du sagtest, das Faß voll - aber sowas von voll - war! Dannach habe ich per Telefon und auch vor allem bei der Übergabe, SEHR VIELE Signale/Aussagen der Versöhnung geschickt und mit meinen Tränen wohl die EHRLÖICHSTE aller Emotionen gezeigt.

MEHR KONNTE ICH NICHT IN DIE WAAGSCHALE LEGEN!

Ich finde es nicht so komplett abwägig, dass wenn ihr nun auch noch etwas an mir und der Beziehung gelegen ist, nun umgekehrt auch mal etwas in die Waagschale legt.

Wie Sonnentiger geschrieben hat, sagt sie NEIN und meint eigentlich JA und geht nun davon aus, dass ich das riechen und vor allem tolerieren soll und danach handeln (oder auch nicht). Und wenn ich ehrlich bin, geht mir diese Art SPIELCHEN schon wieder so komplett(!!!) gegen den Strich, dass ich spontan, maximalen Brechreiz verspüre.

Bevor ich jetzt so mirnichts, dirnichts zu ihr fahren würde, würde ich eher meine Hand auf die glühende Herdplatte legen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie einfach nicht öffnet oder sogar eine Szene macht, erachte ich als EXTREM HOCH, schon alleine um mir eine reinzuwürgen und weil ich ihr Verbot missachtet habe.

Liebe hin oder her, der "Pfosten" war ich schon mehrmals (zumindest habe ich mich so gefühlt), aber ich mache mich definitiv nicht zum "Vollpfosten" - den Rest Stolz und Ehrgefühl bewahre ich mir dann doch.

Im Moment (und nicht zuletzt auch durch den Austausch mit euch ), stehe ich der Sache deutlich kritischer Gegenüber, als noch vor 1-3 Tagen. Ggf. ist es doch tatsächlich so, dass die Sache beendet ist und dass das auch gut so ist. Denn schon alleine die Vorstellung auf ein von Dir angesprochenes Gespräch, treibt mit im Moment die Galle nach oben. Das Genöle und Gesülze in solchen Gesprächen kenne ich zu Hauf und in- und auswendig und alles läuft darauf hinaus und ist erst DANN beendet, wenn ich vollumfänglich(!!) die Schuld eingestehe und grenzenlose Besserung verspreche oder noch besser, gelobe!



Momentan (wenn überhaupt), habe ich da echt keinen Nerv dazu, das ist mir zumindest nun klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 16:45


Da steckt vermutlich sehr viel Wahrheit drin!

Dieses NEIN von ihr ist mir noch sehr genau(!) im Ohr und in dieser Art, habe ich es (mir gegenüber) in den 8 Jahren noch nie gehört. Nicht zuletzt auch deshalb respektiere ich es und damit sie!

Du hast auch damit Recht, dass ich es offensichtlich ich Moment selber nicht weiß. Ich schwanke da extrem zw. himmelhoch-jauchzend und eiskalter Wut & Enttäuschung.

Je nach dem, in welchen Launen wir uns nun begegnen würden, könnte es sein, dass es den reinsten Hexenkessel gibt.

Im Moment werde ich auf keinen Fall etwas machen und nicht zuletzt deshalb, weil ich mich selber nicht bereit dazu fühle! Ob sie eines Tages nochmals ankommt, wage ich stark zu bezweifeln...denn zum einen ist das so überhaupt nicht ihre Art...zu stolz, gepaart mit der Angst sich einen Korb einzufangen, denn damit käme sie dann NULL klar. Und offensichtlich ist es auch so, dass es in der Natur des Zwillings liegt, dass dieser in solchen Fällen ausschließlich erobert werden will und wenig bis garnicht eigeninitiativ ist/wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2011 um 13:30
In Antwort auf enok_12157001

Nachtrag:
Zu Deinem Satz: "Mein Gefühl sagt mir, dass sie nach dieser Aktion von selber nicht noch mal kommt, denn Du warst einfach zu hart dieses eine Mal."

Da magst Du sicher Recht haben!

Umgekehrt frage ich mich, wie viel IHR die Beziehung dann noch wert war & ist, wenn sie nach EINEM(!) Mal übertriebener Härte meinerseits, OHNE weitere Klärungen & Stellungnahmen, mich einfach vor vollendente Tatsachen stellt und 8 Jahre "mirnichts, dirnichts" wegwirft???

Wenn ICH jemanden liebe und Interesse an einer Beziehung habe, bin ich auch bereit zu verzeihen.

Oder umgekehrt würde ich wenigstens durch ein Gespräch erfahren wollen, ob dass denn tatsächlich stimmt, was ich mir vorstelle/einbilde - sprich er/sie nicht mehr liebt bzw. kein Interesse mehr an einer Bez. hat.

Habe leider Deine Posts erst
gerade gelesen........

Ja leider hatte ich die Geschichte tatsächlich völlig anders verstanden. So wie es ausschaut, scheint Sie ja diejenige zu sein, die solche Spirenzien veranstaltet, die ich zuallererst Dir unterstellt habe Tut mir leid

Ich weiss leider nicht, was ich Dir in diesem Fall raten soll, denn ich persönlich wollte überhaupt nicht mit einer Person eine Beziehung haben, die auf Streit oder sonstigen Diskrepanzen stets bockig wird und mit Funkstille reagiert, solange, bis ich wieder angekrochen käme. Auf solche Machtspielchen stehe ich nicht!

Mittlerweile verstehe ich auch Deinen Standpunkt, ich würde GENAU SO denken wie Du, aber Du musst Dir auch darüber im klaren sein, dass sie scheinbar sturer und rigoroser ist als Du und den längeren Atem hat, sprich, wenn Du nicht agierst der Schuss evtl. auch nach hinten losgehen könnte und sie wirklich weg ist.

Wünschen allerdings würde ich Dir in diesem Falle, dass sie nun mal den 1. Schritt macht, denn das würde Dir zeigen, dass sie Dich auch wirklich gern hat.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2011 um 15:31
In Antwort auf janet_12704215

Habe leider Deine Posts erst
gerade gelesen........

Ja leider hatte ich die Geschichte tatsächlich völlig anders verstanden. So wie es ausschaut, scheint Sie ja diejenige zu sein, die solche Spirenzien veranstaltet, die ich zuallererst Dir unterstellt habe Tut mir leid

Ich weiss leider nicht, was ich Dir in diesem Fall raten soll, denn ich persönlich wollte überhaupt nicht mit einer Person eine Beziehung haben, die auf Streit oder sonstigen Diskrepanzen stets bockig wird und mit Funkstille reagiert, solange, bis ich wieder angekrochen käme. Auf solche Machtspielchen stehe ich nicht!

Mittlerweile verstehe ich auch Deinen Standpunkt, ich würde GENAU SO denken wie Du, aber Du musst Dir auch darüber im klaren sein, dass sie scheinbar sturer und rigoroser ist als Du und den längeren Atem hat, sprich, wenn Du nicht agierst der Schuss evtl. auch nach hinten losgehen könnte und sie wirklich weg ist.

Wünschen allerdings würde ich Dir in diesem Falle, dass sie nun mal den 1. Schritt macht, denn das würde Dir zeigen, dass sie Dich auch wirklich gern hat.

Viel Glück!

"Witzig"...
...wie sich Situationen ändern können, wenn man drüber spricht

Wenn man unsere ersten Postings vergleicht...

Ehrlich gesagt haben mich die auch ein wenig verwundert, weil ja Skorpion & Krebs laut Astro nicht die allerschlechteste Kombi ist

Meistens ist es tatsächlich so, dass mir unmittelbar nach dem Streit das Ganze schon wieder Leid tut und ich merke, wie nahe mir das geht. Dann versuche ich das Ganze eher unmittelbat danach zu klären, aber da macht sie dann meistens dicht. Entweder dass sie schmollt oder dann wie diesmal auch nicht ans Telefon geht. Wenn ich dann quasi meine Bereitschaft signalisiere und von ihr abgewiesen werde, meldet sich mein Ego und der Krebs und dann bin ich auch angepisst.

Inzwischen hat sich das leider so "eingespielt", dass in so einem Fall, SIE den längeren Atem hat bzw. nicht soooo sehr den Drang verspührt, das Ganze wieder zu klären, wie ich.

Folglich war ich bestimmt in 9/10 Fällen, ich derjenige, der sich hartnäckig gemeldet hat. Hartnäckig deshalb, weil wenn ich mich dann gemeldet habe, hat sie das dann auch immer regelrecht ausgekostet und mir alles schön vorgehalten, was ich ihrer meinung nach falsch gemacht hätte - und das dann schön übetrieben und hochgespielt und letztendlich keine Ruhe gegeben, bis sie die Reumütigkeit von mir gehört hatte, die sie wollte und somit ihre Genugtuung hatte. Und das vordergrundige Gefühl, dass ich nun eingesehen hätte, dass ICH der Schuldige sei. Das habe ich aber auch rel. schnell durchschaut und habe ihr letztendlich das serviert, was sie bestellt hat - soll heißen - das was ich gesagt habe und was ich innerlich dachte, war nicht das Selbe. Aber es war eben Ruhe und ich hatte den Kopf wieder frei.

Umgekehrt war natürlich auch nicht alles schlecht und ich hatte somit wieder die Freude und Hoffnung auf die schönen Dinge mit ihr. Problem ist nur, dass die schönen Dinge zunehmend weniger werden.

Im Prinzip sind bei mir Herz und Verstand leider nicht im Einklang!!!

Der Verstand sagt ganz klar, Schies' sie in den Wind...und das Herz sieht die schönen Momente und will sie zurück - total Gaga Zudem ist mein Probelm, dass meine sozialen Kontakte echt gering sind, nicht zuletzt, weil ich mich in den letzten Jahren voll auf sie konzentriert habe. Sie hingegen hat in den letzten 1-2 Jahren eher wieder welche aufgebaut und ist JETZT deutlich besser dran als ich.

VOR unserer Beziehung war das genau umgekehrt!

Folglich habe ich jetzt auch eher mehr Zeit, um über den Sch**** und sie nachzudenken - sie ist da abgelenkter und vermutlich eh nicht soo sensibel auf dem Ohr, wie ich.

Dass sie den 1. bzw. überhaupt noch einen Schritt macht, wage ich stark zu bezweifeln (Stolz & Angst einer Abfuhr). Umgekehrt habe ich derzeit aber auch keine wirkliche Motivation, wegen u.a. dieser zwiegespaltenen Gefühle.

Das Ganze wird vermutlich eher so ablaufen, dass sie jetzt eher auf eine Aktion von mir wartet und mit jedem Tag, die die nicht kommt, entfernt sie sich mental und gefühlsmäßig mehr und mehr von mir.

Irgendwann ist die Sache dann auch komplett durch und/oder es steht ein neuer Typ auf der Matte - würde mich jetzt auch nicht soooo sehr wundern.

Na ja - ggf. regelt es ja auch das Schicksal auf seine ganz eigene Art und Weise...

Dir auf jden Fall, ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe und die Tipps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook