Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Zwillingmann verloren. Wie zurück?

Zwillingmann verloren. Wie zurück?

5. November 2011 um 16:40

Kurze Zusammenfassung:
Sehr kurze (3 Monate) Fernbeziehung (500km Distanz) von 0 auf 200 mit sehr viel Gefühl von beiden Seiten. Er Zwillingsmann mit Aszendent Zwilling. Super intensive Zeit. Viele wunderschöne Worte von ihm, Taten, Zukunftspläne von seiner Seite aus. Er war voll dabei, alles ging von ihm aus.
Nach 3 Monaten und kurzem gemeinsamen Urlaub die rationale Feststellung seinerseits, dass es nicht passen würde.
Gründe: zu anstrengend, er schaffe nichts mehr, ich sei zu fordernd, verlange zuviel Aufmerksamkeit, ging alles zu schnell (dabei ging alles von ihm aus), meine Liebe sei zu tief für ihn, kritisiere zuviel, evtl. noch nicht wieder bereit für Beziehung.
Seit der Trennung 2 Wochen keinen Kontakt mehr.

Meine Frage: Gibt es noch eine Chance ihn zurückzubekommen? Wenn ja wie? Ihn einfach komplett in Ruhe lassen bis er sich meldet? Schließt er dann aber nicht ab und vergisst mich oder orientiert sich um? Oder eine neutrale Sms schicken? Oder eine Sms mit einer Perspektive, dass ich verstanden habe, was falsch lief mit der Frage um ein Gespräch?

Für Ratschläge bin ich äußerst dankbar!

Mehr lesen

15. November 2011 um 8:58

Verloren? Kann sein, muss nicht sein.
"Gründe: zu anstrengend, er schaffe nichts mehr, ich sei zu fordernd, verlange zuviel Aufmerksamkeit, ging alles zu schnell (dabei ging alles von ihm aus), meine Liebe sei zu tief für ihn, kritisiere zuviel, evtl. noch nicht wieder bereit für Beziehung."

..... tja, wenn ich mir so seine Gründe durchlese, so kann ich als Zwilling (w) nur sagen: "So in etwa hätte ich vielleicht auch argumentiert?!?!?

Wenn ich das Gefühl habe, dass mich jemand voll und ganz einnehmen will, gehe ich meist auf Rückzug. Das bedeutet dann aber nicht immer zwingend, dass ich diese Person dann weniger mag, nur habe ich das Gefühl, mir würde die Luft abgeschnürt werden.
Alles wird "zu anstrengend", ich "schaffe es nicht mehr", alles unter einen Hut zu bringen, empfinde dann eine extreme "Forderung" von anderer Seite, bekomme Angst, weil alles "zu schnell" geht, weil "zu tief geliebt wird", welches Gefühl ich vielleicht nicht zu erwidern fähig bin, fühle ständige "Kritik" an mir (so in etwa: es wird etwas von mir erwartet, was ich nicht "bringen" kann), was dann dazu führt, dass ich mir denke, "für eine Beziehung bin ich vielleicht doch noch nicht bereit".

Möglich, dass solch eine Reaktion total sternzeichenunabhängig ist, doch habe ich mich als Zwilling mit diesen Aussagen extrem angesprochen gefühlt.

Auch habe ich eine 10-jährige Beziehung mit einem Zwilling-Mann hinter mir und kann von daher nur sagen, dass auch er ähnlich getickt hat.
Das Gefühl der Freiheit ist mir (und war es auch meinem Zwilling-Mann) total wichtig. Je weniger Forderungen kommen, desto eher bin ich bereit, zu geben.
Leider (oder gut so) jage ich immer Neuem, Interessantem hinterher, heißt: will nicht eingeengt werden.

Mein Rat an dich:
So ganz aus den Gedanken deines Zwillings würde ich vielleicht nicht verschwinden (es gibt für ihn so viel zutun, dass du nach hinten rutschen könntest). Ein kleines Lebenszeichen in Form einer SMS von dir würde dich wieder Aktualisieren .
Allerdings wäre es gescheiter, es interessant zu verpacken (so in etwa: "...... kannst du dich noch erinnern, wir sprachen über bla bla, so toll, werde das dann mal machen bla bla. Hoffe, es geht dir gut, wir werden uns sicher wieder mal hören. Und tschüss).
Besteht ein kleines Interesse seinerseits, WIRD er sich zurück melden.
Ist dies geschehen, solltest du dich vielleicht interessant machen - erzähl ihm von deinen tollen Erlebnissen, deinen zukünftigen Plänen (wecke in ihm das Gefühl, dabei sein zu wollen).
Sollte dann wieder ein Kontakt zustande kommen, verbringe durchaus eine gemeinsame Zeit mit ihm, doch sage auch mal ein von ihm vorgeschlagenes Date ab, weil du da was anderes vor hast. Gib ihm nicht das Gefühl, er sei DEIN Universum, sondern eher das Gefühl, dass er "arbeiten" muss, um mit dir Zeit verbringen zu können.

Wichtig (so meine Meinung) wird es in Zukunft dann sein, dass du eigentlich dein eigenes Leben weiter leben solltest, jedoch mit einem Menschen an deiner Seite, der durchaus eine Bereicherung sein kann.
Lässt du ihm die "lange Leine", wird er (so wie jeder andere Mensch, wenn alles passt) bei dir bleiben und dich lieben lernen. Zwillinge sind eigentlich sehr treu, müssen jedoch ständig kommunizieren, was dann für andere Augen einem Flirt gleich kommt.
Kannst du mit seiner Freiheitsliebe umgehen, wirst du wahrscheinlich einen tollen Lebensgefährten bekommen.

Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Glück mit deinem Zwilling-Mann und vor allem, dass du es schaffst, das Ruder wieder an dich zu reißen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 2:55

Schwierig
Bin ebenfalls ein männlicher Zwilling.
Vorab würde mich noch dein Sternzeichen interessieren und das Alter deines Zwillinge-Mannes.

Eine Fernbeziehung ist für einen und mit einem Zwilling schwierig, denn es gilt bei ihm besonders stark: Aus den Augen, aus dem Sinn. Zwillinge machen sich immer viele Gedanken um das, womit sie sich gerade derzeit beschäftigen. Ist kein neues Gednakengut zu dem Thema vorhanden, wird sich ein neues thema gesucht und das alte erstmal auf Eis gelegt.
Meine Vorrednerin hats schon beschrieben: Melde du dich bei ihm mit kurzen Anrufen oder SMS...etwa alle 2 oder 3 Tage, damit du nicht aus seinem Kopf verschwindest. Denn auch wenn er dir eine scheinbar klare Absage erteilt hat, kann das Gemüt, auch nach langer Zeit wieder umschlagen und sich zu dir zurück-sehnen.

Überleg mal scharf ob er wirklich genug Freiraum hatte...ich meine damit nicht die physische Distanz, sondern eher die emotionale.
Bei mir ist es so, dass mir Frauen zwar schon oft aus gutem Willen heraus gesagt haben: Geh heut abend (ein Wochenende oder gar eine ganze Woche) weg, hab deinen Spass, amüsier dich....aber ich habe genau gemerkt, dass dort trotzdem eine unsichtbare Fessel gelegt wurde, die mich und mein Gewissen immer nötigt anzunehmen hier gerade etwas Unrechtes zu tun. Nach dem Motto: Hab deinen Spass, aber denk daran, dass ich gerade keinen habe.
Ein No-Go! Ich muss spüren, dass meine Partnerin von mir loslassen will, um eigenen Interessen nachzugehen und um Spass zu haben. Es reicht mir nicht zu wissen, dass ich von ihrer Seite aus tun und lassen kann was mir beliebt. Ich muss wissen, dass sie die Zeit genauso geniesst wie ich.
Vielleicht beendet er die Sache lieber mit dir, um dich zu schützen, da er merkt, dass er dir weh tun kann. Nun zieht er lieber die Reissleine bevor er noch mehr Schaden anrichtet?
Oder er ist, ganz in Zwillinge-Manier, schon wieder bei einer anderen Blume, die auch erstmal gut duftet. Das bedeutet, wie oben beschrieben, nicht gleich, dass es nun für immer und ewig aus ist zw. euch....bei kaum einem anderen Sternzeichen wäre die "Rückfall"-Chance höher als beim Zwilling...aber möchtest du dir wirklich schier endloses Warten und "Hoffen-auf" antun?
Es ist aber wohl das beste du findest dich erstmal mit einer endgültigen Trennung ab, solltest ihm aber nie die Freundschaft verwähren...er kommt bestimmt irgendwann auf dich zurück...erstmal als Freund und vielleicht auch wieder als Partner.
Alles Gute jedenfalls
LG
Daniel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen