Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Zwischen Himmel und Hölle!

Zwischen Himmel und Hölle!

20. Dezember 2009 um 14:28

......liegt nur ein kurzer Weg. Und auf diesem Wege kann ich nicht vor und auch nicht zurück.

Kennen meinen SKM seit 3 1/2 Monaten. Wir hatten schon viele Gespräche und er sagte wir haben zwr einen schweren Anfang aber das nicht schlimm!.

Ich hatte vor einiger Zeit um Abstand gebeten, nachdem etwas passiert war was mir nicht gefallen hat. Ich wolte mich daraufhin erstmal mit MIR auseinander setzten bevor ich mit ihm rede.

Er wollte das nicht, hat gekämpft und wollte sofort mit mir reden. Er wollte wissen was mich gekränkt hat.
Ok ich habe nachgegeben und wir haben am nächsten Abend gleich geredet. Es war ein gutes Gespräch und alles war in Ordnung!

Ich habe nun angefangen mich meinem SKM richtig öffnen, erzähle von mir, meinen Ängsten und Gedanken. Er findet das schön und es ist ok für ihn.
Habe ihm gesagt, das ich Ignoranz nicht ertrage, sich einfach nicht melden. Das ich Verlustängste ab und zu habe die von früher stammen. Er kennt das auch sehr gut.
Er hat gesagt, das ist völlig ok und er wird Rücksicht nehmen, da er weiss wie das ist.

Wir hatten und letzte Woche getroffen und es war ein sehr schöner Abend der sehr lange ging. Ich habe mich wohlgefühlt und er auch. Das hat er mir nochmal zum Abschied gesagt.
Am nächsten Tag habe ich ihm eine Nachricht geschickt, indem ich ihm mitteilte das es schön war und ich es gerne am Wochenende wiederholen würde.

Keine Reaktion! 2 Tage später eine Antwort. Er möchte es auch wiederholen nur befürchtet er, das er das nciht auf Bestellung kann, das muss sich ergeben.
Wumm, diese Nachricht von ihm, das war eine mit dem Hammer.
Ich habe ihn kurz angerufen um ihm zu sagen das er sich bitte keinen Stress wegen uns machen soll, das ich nur in seiner Nähe sein wollte. Er sagte danke.

Ich sollte mich öffnen, er wollte das ich mich mitteile, wollte das ich wenn mir danach ist melden soll, das ich bei ihm NICHTS falsch machen kann, das ich keine Angst haben soll. Das ich sagen soll was ich möchte, er würde auf alles einsteigen!

Er zieht sich zurück. Ich darf das nicht, mich zurückziehen: Wir würden so Zeit verlieren laut seiner Aussagen.

Aber ER darf es? Ich muss so vorsichtig sein, mit allem was ich sage und tue.
Ihr SKM, was geht nur in euren Köpfen vor?

Dieser Weg zwischen Himmel und Hölle ist ein kurzer Weg und ich weiss nicht welchen Schritt ich vor den anderen setzten soll.

Ich habe ein kleines Kind was mich sehr fordert und brauche meine Kraft.
Und doch will ich von diesem Weg keinen Abschied nehmen.

Mehr lesen

20. Dezember 2009 um 20:38


hallo,

ich kenne diese Rückzüge auch von meinem Mann.

Ich kann damit auch nicht leben. Er hat es am Anfang unserer Kennlernphase 2 x stattfinden lassen.

Beim 2x bin ich damals zu ihm gefahren und habe ihm gesagt, dass ich das so nicht kann und auch nicht will.

Entweder er hat sich für mich entschieden und steht auch zu mir oder wir trennen uns besser, da ich mit seinen Rückzügen keine Zukunft sehe.
Es sagte mir damals in diesem Moment, dass er mich auf gar keinen Fall verlieren will und sich etwas einfallen lassen wird um einen anderen Ausgleich zu schaffen.

Ich habe ihm darauf geantwortet, dass ich es gut finden würde wenn er das hinbekommt. Aber ich habe ihm auch gesagt, wenn er sich ein 3x mal zurück zieht braucht er nicht wieder kommen, denn dann hat er sich gegen mich entschieden und es ist vorbei.

Bis heute zieht er sich anders zurück. Er hat einen Weg gefunden wie er seine Rückzüge anders verarbeiten kann ohne sich zu melden bzw. mich dabei hinten runterfallen zu lassen.

Dir viel Glück. Und ich drücke dir den Daumen, dass ihr es auch hinbekommt.

LG
fischli68

Anmerkung - seine Rückzüge sind im laufe unserer Beziehung bzw. Ehe sehr stark zurück gegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 9:15
In Antwort auf piera_12037441


hallo,

ich kenne diese Rückzüge auch von meinem Mann.

Ich kann damit auch nicht leben. Er hat es am Anfang unserer Kennlernphase 2 x stattfinden lassen.

Beim 2x bin ich damals zu ihm gefahren und habe ihm gesagt, dass ich das so nicht kann und auch nicht will.

Entweder er hat sich für mich entschieden und steht auch zu mir oder wir trennen uns besser, da ich mit seinen Rückzügen keine Zukunft sehe.
Es sagte mir damals in diesem Moment, dass er mich auf gar keinen Fall verlieren will und sich etwas einfallen lassen wird um einen anderen Ausgleich zu schaffen.

Ich habe ihm darauf geantwortet, dass ich es gut finden würde wenn er das hinbekommt. Aber ich habe ihm auch gesagt, wenn er sich ein 3x mal zurück zieht braucht er nicht wieder kommen, denn dann hat er sich gegen mich entschieden und es ist vorbei.

Bis heute zieht er sich anders zurück. Er hat einen Weg gefunden wie er seine Rückzüge anders verarbeiten kann ohne sich zu melden bzw. mich dabei hinten runterfallen zu lassen.

Dir viel Glück. Und ich drücke dir den Daumen, dass ihr es auch hinbekommt.

LG
fischli68

Anmerkung - seine Rückzüge sind im laufe unserer Beziehung bzw. Ehe sehr stark zurück gegangen.

Danke fischli
für deine Antwort. Es macht mich traurig, dieses Auf-und Ab. Ich lasse ihn in Ruhe, lasse ihn so wie er ist.
Keine Ahnung warum er sich vergräbt.

Denn ich kann IHN nicht ändern, NUR meine Einstellung dazu!
Es ist kurz vor Weihnachten, für mich eh schon eine schlimme Zeit.

Der letzte Abend war so schön, wahrscheinlich zu schön.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 14:38
In Antwort auf ane_12967304

Danke fischli
für deine Antwort. Es macht mich traurig, dieses Auf-und Ab. Ich lasse ihn in Ruhe, lasse ihn so wie er ist.
Keine Ahnung warum er sich vergräbt.

Denn ich kann IHN nicht ändern, NUR meine Einstellung dazu!
Es ist kurz vor Weihnachten, für mich eh schon eine schlimme Zeit.

Der letzte Abend war so schön, wahrscheinlich zu schön.






... du sollst ihn ja nicht ändern aber du solltest ihm schon vermitteln wo deine Grenzen sind.

Und ich habe schon einmal mehr die Erfahrung gemacht, dass man in der Beziehung / Ehe auf den anderen eingehen muss damit es funktioniert. Vor allem wenn es dem anderen zu heftig wird immer nur eine Einbahnstraße zu leben.

Auch Skorps. haben die Möglichkeit sich zu ändern bzw. auf den anderen einzugehen und Rücksicht zu nehmen.

Allerdings muss man etwas hartneckiger daran arbeiten diese Bereitschaft bei einem Skorp. hervor zu rufen. Sie sind sehr stark bemüht ihren Kopf durchzusetzen.

Andere haben da mehr / schneller Bereitschaft auf den anderen einzugehen.

Trau dich ruhig ihm Grenzen und auch die dazugehörigen Konsequentsen zu sagen.

LG
fischli68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 19:42
In Antwort auf piera_12037441


... du sollst ihn ja nicht ändern aber du solltest ihm schon vermitteln wo deine Grenzen sind.

Und ich habe schon einmal mehr die Erfahrung gemacht, dass man in der Beziehung / Ehe auf den anderen eingehen muss damit es funktioniert. Vor allem wenn es dem anderen zu heftig wird immer nur eine Einbahnstraße zu leben.

Auch Skorps. haben die Möglichkeit sich zu ändern bzw. auf den anderen einzugehen und Rücksicht zu nehmen.

Allerdings muss man etwas hartneckiger daran arbeiten diese Bereitschaft bei einem Skorp. hervor zu rufen. Sie sind sehr stark bemüht ihren Kopf durchzusetzen.

Andere haben da mehr / schneller Bereitschaft auf den anderen einzugehen.

Trau dich ruhig ihm Grenzen und auch die dazugehörigen Konsequentsen zu sagen.

LG
fischli68

Zweigleisig - geheimnisvoll
ich habe das Gefühl schon seit langem, das er ein Doppelelben führt. An den Wochenenden ist er meist verschwunden, er ist sehr viel unterwegs, sagt mir aber nicht wo er steckt. Das wäre nicht wichtig für unsere Beziehung.

Mein Bauchgefühl sagt mir aber etwas anderes. Können SKM zweigleisig fahren, eiskalt?? Er weiss GENAU was ich nicht akzeptiere und was mir Angst und Sorgen macht. Und angeblich hat er keinerlei Geheimnisse, was er immer beteuert.

Er will aber alles von mir wissen, was ich mache und tue.
Aber ich sehe in seinen Augen diese Verwirrtheit, dieses unruhige.
Und langsam werde ich wütend!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2009 um 19:51
In Antwort auf ane_12967304

Zweigleisig - geheimnisvoll
ich habe das Gefühl schon seit langem, das er ein Doppelelben führt. An den Wochenenden ist er meist verschwunden, er ist sehr viel unterwegs, sagt mir aber nicht wo er steckt. Das wäre nicht wichtig für unsere Beziehung.

Mein Bauchgefühl sagt mir aber etwas anderes. Können SKM zweigleisig fahren, eiskalt?? Er weiss GENAU was ich nicht akzeptiere und was mir Angst und Sorgen macht. Und angeblich hat er keinerlei Geheimnisse, was er immer beteuert.

Er will aber alles von mir wissen, was ich mache und tue.
Aber ich sehe in seinen Augen diese Verwirrtheit, dieses unruhige.
Und langsam werde ich wütend!!

Ja,
können sie. Mal ein Wochenende zu verschwinden ist ja in Ordnung, aber die meisten Wochenenden??? Da gehen bei mir die Alarmlämpchen an. Was weißt du über seine vorherigen Beziehungen?

Gib im Paroli, anders erziehst du ihn dir nicht. Fischli's Vorschlag ist sehr gut. Erstmal gibt es für alles Grenzen und zweitens wirst du persönlich für ihn auch uninteressant, wenn er mit der verfahren kann, wie ihm gerade danach ist.

Und klar möchte er alles von dir wissen. Aber da hilft nur Zuckerbrot und Peitsche, nach dem Motto "Erstmal möchte ich wissen....." Schließlich sollte es doch ein gegenseitiges Geben und Nehmen sein.

Und diese Aussage, du dürftest dich nicht zurückziehen, weil ihr ansonsten zuviel Zeit verliert, würde ich in einem Bumerang verwandeln. Wenn er eine tatsächliche Beziehung mit dir führen möchte, darf er es auch nicht.

Wünsch dir trotz allen viel Glück!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 14:26

Wir sehen
uns diese woche. Und ich weiss nicht wie ich ihm gegenübertreten soll.

Bei SK muss man soo vorsichtig sein was man tut oder sagt.
Aber es hilft nicht, ich muss "Farbe bekennen"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 14:35
In Antwort auf ane_12967304

Wir sehen
uns diese woche. Und ich weiss nicht wie ich ihm gegenübertreten soll.

Bei SK muss man soo vorsichtig sein was man tut oder sagt.
Aber es hilft nicht, ich muss "Farbe bekennen"!

Nein,
muß man nicht! Hin und wieder schmollen wir zwar, aber wenn uns die Person wichtig ist, ist es für uns auch wichtig, daß man ehrlich miteinander umgeht.

Und ganz ehrlich, ich halte seine Antwort auf die Wiederholung des schönen Abends einfach nur auf den schönen Abend bezogen. Es ergibt sich halt einfach aus der jeweiligen Situation. Aber du bist ein gebranntes Kind und hast es gleich als Zurückweisung empfunden, oder? Sprich ihn darauf an. Ich vermute, ihr beide habt in dieser Hinsicht einfach aneinander vorbei geredet!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 14:54
In Antwort auf asya_12525814

Nein,
muß man nicht! Hin und wieder schmollen wir zwar, aber wenn uns die Person wichtig ist, ist es für uns auch wichtig, daß man ehrlich miteinander umgeht.

Und ganz ehrlich, ich halte seine Antwort auf die Wiederholung des schönen Abends einfach nur auf den schönen Abend bezogen. Es ergibt sich halt einfach aus der jeweiligen Situation. Aber du bist ein gebranntes Kind und hast es gleich als Zurückweisung empfunden, oder? Sprich ihn darauf an. Ich vermute, ihr beide habt in dieser Hinsicht einfach aneinander vorbei geredet!

LG

Danke!
Das Problem ist das es solche "Abfuhren" von ihm vorher noch nie gegeben hat.
Und Absagen ebenso wenig. In den letzten Wochen sehen wir uns eher weniger als mehr. Er tingelt durch die Gegen, keine Ahnung wo er ist. "Er muss nochmal weg heute". Seine Aussage.
Aber ich muss erzählen wo ich hinfahre, was ich mache.

Und deshalb bin ich auch in der "Hab Acht Stellung".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 15:00
In Antwort auf ane_12967304

Danke!
Das Problem ist das es solche "Abfuhren" von ihm vorher noch nie gegeben hat.
Und Absagen ebenso wenig. In den letzten Wochen sehen wir uns eher weniger als mehr. Er tingelt durch die Gegen, keine Ahnung wo er ist. "Er muss nochmal weg heute". Seine Aussage.
Aber ich muss erzählen wo ich hinfahre, was ich mache.

Und deshalb bin ich auch in der "Hab Acht Stellung".

Dann
sag ihm beim nächsten Mal, solange er es nicht für nötig hält, dir erzählen zu können, wo er hinfährt, hälts du es ebensowenig für notwendig, ihm das zu beantworten.

Das ist ein Mann, manchmal hilft da einfach nur noch die Holzhammermethode!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 20:33
In Antwort auf asya_12525814

Dann
sag ihm beim nächsten Mal, solange er es nicht für nötig hält, dir erzählen zu können, wo er hinfährt, hälts du es ebensowenig für notwendig, ihm das zu beantworten.

Das ist ein Mann, manchmal hilft da einfach nur noch die Holzhammermethode!


... kann ich nur bestätigen.

Ich halte meinem Mann auch immer den Spiegel vor und zu 90 % kommt dann ein einsehen.

10% bleiben doch für seinen Skorp.-Sturkopf über.

Aber mal ehrlich. Ihn genauso behandeln bzw. ein Bumerangverhalten an den Tag legen hilft wirklich sehr oft.

GLG
Fischli68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2009 um 21:53

Habt dank
für eure Antworten. Je länger ich darüber nachdenke, desto weniger habe ich Lust morgen mit ihm darüber zu reden
Vielleicht ist es besser nicht zu reagieren.
Vielleicht muss man ja SK den "Bumerang" einfach mal zurückwerfen?

bin ratlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2009 um 22:48

Und skorpione luegen doch?
wir haben uns getroffen, lange geredet.
Alles wunderbar, wieder ein Stückweit aufeinander zugegangen.
Er wollte an Weihnachten zu seiner Verwandschaft fahren für mehrerer Tage, hat er gesagt.
Doch ein dummer Zufall der mit jetzt "zugute kam", sein Auto wurde wieder an gleicher Stelle hier in der Stadt gesehen.
Und SKM lügen doch?

mir ist schlecht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen